Power-SUV mit 310 PS: Audi RS Q3
1 von 10
Power-SUV mit 310 PS: Audi präsentiert auf dem Genfer Autosalon 2013 das erste RS-Modell der Q-Familie: den Audi RS Q3.
Power-SUV mit 310 PS: Audi RS Q3
2 von 10
Unter der Haube des Offroaders steckt der preisgekrönte 2,5 Liter Fünfzylinder-Turbomotor mit 310 PS und 420 Nm. Damit prescht der Audi RS Q3 in 5,5 Sekunden von null auf Tempo 100. Höchstgeschwindigkeit 250 Stundenkilometer.
Power-SUV mit 310 PS: Audi RS Q3
3 von 10
Im Schnitt verbraucht der Geländewagen mit serienmäßigem Start-Stopp-System 8,8 Liter auf 100 Kilometer (206 Gramm CO2 pro km).
Power-SUV mit 310 PS: Audi RS Q3
4 von 10
Das RS-Sportfahrwerk legt die Karosserie des kompakten Hochleistungs-SUV um 25 Millimeter tiefer. Zugunsten der Gewichts­verteilung sitzt die Batterie im Gepäckraum. Der Kofferraum schluckt 356 bis 1261 Liter. 
Power-SUV mit 310 PS: Audi RS Q3
5 von 10
Neben seiner Motorisierung demonstriert der Audi RS Q3 seinen Sonderstatus innerhalb der Q3 Familie mit RS-spezifische Details.
Power-SUV mit 310 PS: Audi RS Q3
6 von 10
Der Power SUV ist am hochglänzend schwarzen Kühlergrill in Wabenstruktur, Dachreling in mattem Aluminium, seitlichen Einstiegs- und Türaufsatzleisten zu erkennen. 
Power-SUV mit 310 PS: Audi RS Q3
7 von 10
Ein großer Dachkantenspoiler, ein Heckstoßfänger mit markantem Diffusoreinsatz, ein großes elliptisches Abgasendrohr und ein RS Q3 Schriftzug prägen das Heck.
Power-SUV mit 310 PS: Audi RS Q3
8 von 10
Das Topmodell ist 4,41 Meter lang und toppt damit einen normalen Audi Q3 um 2,5 Zentimeter. Das RS-Sportfahrwerk legt die Karosserie des kompakten Hochleistungs-SUV um 2,5 Zentimeter tiefer.

Power-SUV mit 310 PS: Audi RS Q3

SUV mit 310 PS: Audi präsentiert das RS Modell der Q-Familie auf dem Genfer Autosalon 2013. Der Audi RS Q3 ist im Herbst ab 54.600 Euro zu haben.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

In Paris beginnt die Zukunft des Autos

Die Autohersteller zeigen auf dem Pariser Salon den Weg in eine bessere Zukunft und wollen der intelligenten Elektromobilität doch noch zum Durchbruch verhelfen.
In Paris beginnt die Zukunft des Autos

Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.

Auf dem Autosalon in Paris feiert ein ganz besonderes Showcar seine Weltpremiere: der Volkswagen I.D. Das Elektroauto soll ein ganz neues mobiles Zeitalter einläuten. 
Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.

Transporter der Zukunft: Mercedes Vision Van

Der Transporter der Zukunft fährt lautlos mit E-Antrieb und liefert Pakete per Drohnen aus. Wie das funktionieren könnte, zeigt der nun Mercedes Vision Van. 
Transporter der Zukunft: Mercedes Vision Van

Mercedes E-Klasse T-Modell

Jetzt wird es ernst für die neue Mercedes E-Klasse: Ein halbes Jahr nach der Limousine folgt das in Deutschland viel erfolgreichere T-Modell. Der Kombi bietet zwar etwas …
Mercedes E-Klasse T-Modell

Kommentare