+

Mercedes-Benz Branchenroadshow 2012: Testen Sie die Transporter

Selber testen, selber fahren: Die Mercedes-Benz Branchenroadshow gastiert in München. Vom 27. Juni bis zum 4. Juli sitzen Sie am Steuer und testen die Transporter Vito, Sprinter und Vario. Melden Sie sich jetzt zur Probefahrt an!

Vario, Vito und Sprinter – Profis unter sich

Erleben Sie die Spezialisten von Mercedes-Benz für alles, was mit Transport zu tun hat: Auf ihrer Tour quer durch Deutschland macht die Branchenroadshow 2012 eine Woche lang Halt im Nutzfahrzeug Center Perlach im Otto-Hahn-Ring 20. Unter dem Motto „Profis unter sich“ zeigen die Modelle Vario, Vito und Sprinter, wie vielseitig sie sind.

Die Mercedes-Benz Transporter: maximal flexibel

Sie benötigen einen Transporter, der sich den Bedürfnissen Ihrer Branche anpasst? Die Fahrzeuge von Mercedes-Benz lassen sich individuell einrichten und auf verschiedenste Art erweitern. Vario, Vito und Sprinter sind viel mehr als bloße Transporter. Sie sind selbst Arbeitsinstrumente. Ob Sie im Baugewerbe, im Frischedienst oder als Abschleppunternehmen arbeiten – bauen Sie die Transporter um, wie sie es brauchen. Zum Verkaufsfahrzeug oder zum Abschleppwagen. Sogar eine Hubarbeitsbühne oder ein Ladekran als Sonderausstattung sind möglich.

Setzen Sie sich selbst ans Steuer

Bei der Branchenroadshow von Mercedes-Benz lernen Sie alle Transporter „live“ kennen und testen ihre Funktionen und Erweiterungsmöglichkeiten. Fahren Sie das Modell Probe, das am besten zu Ihnen passt – oder probieren Sie gleich alle Modelle aus. Vor Ort besprechen Sie mit erfahrenen Aufbauherstellern Ihre Sonderwünsche.

Anmelden und Probefahren

Füllen Sie das Formular für die Anmeldung zur Probefahrt aus und nehmen Sie am Steuer Platz. Testen Sie die Transporter Vario, Vito und Sprinter von Mercedes-Benz und lassen Sie sich vor Ort von Experten beraten.

Übrigens: Am 30. Juni veranstaltet das Nutzfahrzeug Center Perlach im Rahmen der Branchenroadshow von 9-16 Uhr einen Aktionstag für die ganze Familie.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche sehen Autopilot im Pkw nach wie vor mit Skepsis

München - Erst kürzlich wurde der erste tödliche Unfall eines Tesla-Fahrers bekannt, der sich auf einen Autopiloten verließ. Das dürfte wenig helfen, das ohnehin große …
Deutsche sehen Autopilot im Pkw nach wie vor mit Skepsis

Kia Niro Hybrid: Der erste Kontakt

Die automobile Öko-Offensive aus Fernost setzt sich fort. Im September startet der neue fünftürige Kia Niro mit einem 141 PS starken kombinierten Benzin- und …
Kia Niro Hybrid: Der erste Kontakt

Vollbremsung im Linienbus: Kläger bekommt Schmerzensgeld

Das kann passieren: Ein Bus wird zur Vollbremsung gezwungen. Fahrgäste werden verletzt. Ist der Busfahrer dabei unachtsam gewesen, könnte Schmerzensgeld fällig werden.
Vollbremsung im Linienbus: Kläger bekommt Schmerzensgeld

Warum liegen einzelne Schuhe auf der Autobahn?

Ein Kinderschuh oder ein Wanderstiefel liegt auf dem Standstreifen neben der Autobahn - es ist ein Bild, das einem nicht mehr so schnell aus dem Kopf geht. Aber, wie …
Warum liegen einzelne Schuhe auf der Autobahn?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion