+
Sportcoupé Destino feiert Weltpremiere auf der Auto Show in Detroit.

Sportcoupé Destino

Heißer Amerikaner mit 647 PS

Das Sportcoupé Destino gehört heißblütigsten Premieren auf der Detroit Auto Show. Der viertürige Sportwagen ist nur 1,33 Meter hoch, hat 647 PS.

Das Design für den Destino stammt vom Elektro-Sportler Fisker Karma. Doch statt Strom tankt der Wagen Benzin. Unter der Haube steckt der Motor aus der Corvette ZR 1 mit 647 PS. Mehr ist bis jetzt über die Fahrleistung nicht zu erfahren.

Kunden können Außen- und Innenfarbe selbst auswählen.

Der Autobauer VL-Productions hat sich große Ziele gesetzt: Das Destino Sportcoupé - Made in USA- soll auf alle Fälle mit dem Porsche Panamera und Aston-Martin-Lagonda Rapide mithalten können. Mit einer Länge von 5,15 Meter toppt der Destino den Panamera schon um 18 Zentimeter. Das macht sich sicherlich im Innenraum bemerkbar. 

Hinter dem Projekt stehen der Industrielle Gilbert Villereal und der früheren Vizevorsitzenden von General Motors, Bob Lutz. Prototypen werden, laut VL-Productions, derzeit schon getestet. Mitte 2013 sollen die ersten Sportwagen an Kunden ausgeliefert werden. Preise sind noch unbekannt.

Auf der Auto Show in Detroit vom 14. bis 17. Januar präsentieren 70 internationale Hersteller ihre Fahrzeuge.

Detroit 2013: Die wichtigsten Premieren

Detroit 2013: Die wichtigsten Premieren

ml

Mehr zum Thema:

Kräftemessen in Detroit

Detroit 2013: Deutsche geben Vollgas

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

McLaren: Brexit-Power aus England

Selten werden Autos ihrer Definition so gerecht wie die Rennraketen aus dem Hause McLaren. Sucht man im Internet nach dem Begriff „Auto“, spucken Suchmaschinen die …
McLaren: Brexit-Power aus England

E10-Benzin wird immer mehr zum Ladenhüter

Berlin - Das umstrittene E10-Benzin wird immer mehr zum Ladenhüter. Im ersten Halbjahr 2016 sei der Anteil am Benzinabsatz auf 12,9 Prozent gesunken.
E10-Benzin wird immer mehr zum Ladenhüter

"Anhalter-Bänke": Wer nimmt mich mit?

Speicher - Wer auf dem Land wohnt und kein Auto besitzt, hat es schwer. Wenn dann auch keine Busse fahren, ist man aufgeschmissen. Eine Gemeinde in der Eifel hat sich da …
"Anhalter-Bänke": Wer nimmt mich mit?

Unvergleichlich?Mercedes C-Klasse gegen S-Klasse

Unvergleichlich unvergleichbar – aber beide Modelle sind aus dem Hause Mercedes. Bei unserem Test treten C-Klasse und S-Klasse von Mercedes gegeneinander an. 
Unvergleichlich?Mercedes C-Klasse gegen S-Klasse

Kommentare