+
Der neue Mazda6 ist als Limousine oder Kombi ab 24.990 Euro erhältlich.

Mazda6 Kombi und Limousine zum gleichen Preis

Ab 2. Februar wird der neue Mazda6 in Deutschland zum Verkauf stehen. Für die Limousine und die Kombi-Versionen sind die Kaufpreise gleich. Natürlich sind auch verschiedene Ausstattungslinien erhältlich.

Der Einstiegspreis beträgt 24.990 Euro sowohl für die sportlich-elegante viertürige Limousine als auch für den dynamischen und geräumigen Kombi. Nach dem Mazda CX-5 ist der neue Mazda6 das zweite Mazda Modell, das über alle neuen SKYACTIV Technologien für noch mehr Fahrvergnügen und Effizienz sowie über die neue Designsprache KODO verfügt.

Neue SKYACTIV-Motoren für den neuen Mazda6

Als Einstiegstriebwerk kommt in beiden Karosserievarianten der mit 14:1 extrem hoch verdichtete 2.0 l SKYACTIV-G Benzinmotor mit 107 kW/145 PS zum Einsatz, der sich in der Limousine mit genügsamen 5,5 l Superkraftstoff je 100 km begnügt (CO2: 129 g/km). Dieses Triebwerk ist darüber hinaus in einer stärkeren Leistungsstufe mit 121 kW/165 PS verfügbar. Premiere feiert im Mazda6 ein neuer 2.5 l SKYACTIV-G Benziner mit 141 kW/192 PS. Daneben bietet Mazda für die neue Mittelklassebaureihe den mit 14:1 für einen Diesel extrem niedrig verdichteten 2.2 l SKYACTIV-D Dieselmotor in zwei Leistungsstufen mit 110 kW/150 PS und 129 kW/175 PS an. Dieses Triebwerk erfüllt bereits die Euro 6-Norm und setzt in der Limousine mit einen Verbrauch von lediglich 3,9 l/100 km (CO2: 104 g/km) für die 110 kW/150 PS-Version neue Maßstäbe im Segment. Hier beginnen die Preise bei 28.490 Euro.

Drei Ausstattungslinien zur Auswahl

Der Kunde hat darüber hinaus die Wahl zwischen den drei Ausstattungslinien Prime-Line, Center-Line und Sports-Line. Als Alternative zum manuellen Sechsgang-Getriebe ist für den 121 kW/165 PS-starken 2.0 l SKYACTIV-G Benziner und die beiden Dieselmotorisierungen je nach Ausstattungslinie das neu entwickelte Sechsstufen-Automatikgetriebe SKYACTIV-Drive (Aufpreis 1.800 Euro) erhältlich; beim 2.5 l SKYACTIV-G Benziner ist es serienmäßig an Bord. Alle Motorisierungen sind mit dem Mazda Start-Stopp-System i-stop ausgerüstet. Das neue regenerative Bremssystem i-ELOOP gehört bei den Dieselmotorisierungen in allen Ausstattungslinien und bei den Benzinmotoren in der höchsten Ausstattungsversion Sports-Line zum Serienumfang.

Alle Infos zu den Ausstattungslinien (ohne Sonderausstattung)

Prime Line

In der Basisausstattung Prime-Line verfügt der neue Mazda6 neben dem kompletten Sicherheitspaket über eine Klimaanlage und ein Audiosystem mit CD-Player, Lenkradbedientasten sowie AUX- und USB-Anschluss. Ebenfalls enthalten sind 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein Touring-Computer und ein Motor-Start-Stopp-Knopf. Die Ausstattung Prime-Line wird ausschließlich für den 2.0 l SKYACTIV-G Benzinmotor mit 107 kW/145 PS und den 2.2 l SKYACTIV-D Diesel mit 110 kW/ 150 PS angeboten.

Center Line

Die mittlere Ausstattungslinie Center-Line umfasst zusätzlich eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, die Geschwindigkeitsregelanlage Cruisematic, Freisprecheinrichtung mit Sprachsteuerung, abgedunkelte Heck- und Seitenscheiben, Licht- und Regensensor, Nebelscheinwerfer und einen 5,8-Zoll-Farb-Touchscreen, der über den zentral in der Mittelkonsole angebrachten Multi Commander bedient werden kann. Zudem gehört hier der City-Notbremsassistent SCBS zum Lieferumfang, der dazu beiträgt, Auffahrunfälle bei Geschwindigkeiten bis 30 km/h zu verhindern. Die Ausstattung Center-Line ist in Verbindung mit den beiden 2.0 l SKYACTIV-G Benzinmotoren und dem 2.2 l SKYACTIV-D Dieselmotor mit 110 kW/150 PS erhältlich.

Sports Line

In der höchsten Ausstattungslinie Sports-Line steht neben dem 2.2 l SKYACTIV-D Diesel mit 110 kW/150 PS auch eine 129 kW/175 PS-Version des innovativen Mazda Diesels zur Wahl. Darüber hinaus ist in dieser Ausstattung der 121 kW/165 PS-starke 2.0 l SKYACTIV-G und der neue 2.5 l SKYACTIV-G mit 141 kW/192 PS erhältlich. Die Sports-Line enthält alle Ausstattungselemente der Center-Line einschließlich des Touring-Pakets und des Technik-Pakets. Hinzu kommen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem LogIn, eine Rückfahrkamera und ein speziell für den neuen Mazda6 entwickeltes BOSE® Centerpoint® Sound-System mit elf Lautsprechern.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Alpina macht den BMW 7er zum Sportwagen mit über 600 PS

Zum Genfer Salon verpasst der Allgäuer Hersteller Alpina dem BMW 7er eine Kraftkur und lässt ihn bis 310 km/h an die lange Leine. Unter der Haube stecken mehr als 600 PS.
Alpina macht den BMW 7er zum Sportwagen mit über 600 PS

Münchner Auto Tage 2016: Das Wichtigste im Überblick

Beim Autokauf zählen nicht nur die Leistungsdaten – da muss das Gesamt-Paket stimmen. Die Münchner Auto Tage bieten vom 10. bis zum 14. Februar die Gelegenheit, …
Münchner Auto Tage 2016: Das Wichtigste im Überblick

Großes Kaliber, kleine Probleme: Der BMW 7er als Gebrauchter

Wer auf der Suche nach einem Gebrauchten ist und gern eine Limousine fahren möchte, kann mal einen Blick auf den BMW 7er werfen. Sie haben einige Vorteile zu bieten. …
Großes Kaliber, kleine Probleme: Der BMW 7er als Gebrauchter

Rat für Radwechsel: Auf das Reifendruckkontrollsystem achten

Seit der Einführung des Reifendruckkontrollsystems im November 2014 haben Neuwagen eine Kontrollleuchte mit einem stilisierten Reifen im Cockpit. Die könnte sich …
Rat für Radwechsel: Auf das Reifendruckkontrollsystem achten

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Leider sind eine Vielzahl der Kommentare rechtlich bedenklich oder schlicht beleidigend, sodass eine gewissenhafte und faire Kontrolle nach den Regeln unserer Netiquette nicht mehr möglich ist. Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Beiträgen eine Kommentarmöglichkeit.