1 von 14
A wie Attacke: Die neue A-Klasse von Mercedes Benz hat wirklich Klasse.
2 von 14
Die neue A-Klasse ist 4,29 Meter lang und 1,43 Meter hoch und um 18 Zentimeter flacher als der Vorgänger.
3 von 14
Stark sind vor allem die neuen Formen. Flach, gedrungen und mit der vom CLS geprägten, giftigen neuen Mercedes-Schnauze hat die A-Klasse alles Biedere, was ihr angehaftet haben mag, abgestreift.
4 von 14
Mit einem Verbrauch von 3,9 Litern soll das Modell einen neuen Rekord aufstellen.
5 von 14
Rekordverdächtig sind auch der cw-Wert von 0,26 sowie die Sicherheitsfeatures, mit denen die A-Klasse fast im Luxussegment wildert.
6 von 14
Von Distronic bis zum radargestützten Kollisionswarner ist der Benz mit Hightech hochgerüstet.
7 von 14
Geben wird es den Kleinen zunächst in diesen Motorvarianten: 1,6- und 2,0-Liter-Benziner mit 115, 156 und 211 PS (als AMG). Dazu drei Diesel mit 109, 136 und 170 PS.
8 von 14
Definierte Kanten und die straff gespannten Oberflächen bestimmen das Außendesign der neuen A-Klasse.

Scharf geladen: Das ist die neue A-Klasse

Die neue A-Klasse hat wirklich Klasse. Um 18 Zentimeter flacher hat die neue A-Klasse kaum noch etwas mit ihrem Vorgänger zu tun, bis auf die Tatsache, dass sie im Premium-Segment der Kompaktautos antritt.

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

"Sperber", "Spatz" und "Hühnerschreck"

Angefangen hat alles mit dem "Hühnerschreck". So hieß zu DDR-Zeiten ein Fahrrad mit Hilfsmotor. 1986 hat Detlef Pasenau so ein Gefährt zusammengeschraubt. Der Beginn …
"Sperber", "Spatz" und "Hühnerschreck"

Fiat Tipo Kombi: Mehr Platz, weniger Prestige

Alter Name, neues Auto: Nach fast 30 Jahren bringt Fiat den Tipo zurück und versucht damit ein Comeback in der Kompaktklasse.
Fiat Tipo Kombi: Mehr Platz, weniger Prestige

Retro Statement: BMW 2002 Hommage

Der BMW 2002 Turbo genießt bei Autofans Kultstatus. Der BMW 2002 Hommage im hellen Metallic-Blau soll nun an das 50. Jubiläum des legendären 02 erinnern.
Retro Statement: BMW 2002 Hommage

Bilder: Hier fährt das selbstgedruckte Airbus-Motorrad

Ottobrunn - Der Flugzeughersteller Airbus baut jetzt auch Elektro-Motorräder. Um genau zu sein: Der Konzern „druckt“ Motorräder. Am Freitag wurde das Bike präsentiert.
Bilder: Hier fährt das selbstgedruckte Airbus-Motorrad

Kommentare