Der neue Skoda Octavia RS
1 von 5
Der neue Skoda Octavia RS auch als Kombi ist es der schnellste Octavia aller Zeiten.
Der neue Skoda Octavia RS
2 von 5
Der neue Octavia RS beschleunigt in 6,8 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Spitze fährt er  248 km/h (Limousine mit manuellem Sechsganggetriebe).
Der neue Skoda Octavia RS
3 von 5
Die Volkswagen-Tochter Skoda bringt den Sportler als Limousine und sogenannten Combi - mit fünf Türen- auf den Markt.
Der neue Skoda Octavia RS
4 von 5
Neben dem Benziner mit 220 PS gibt es den Octavia RS auch mit einem 184 PS starken  2-Liter Turbodiesel. Der Diesel sprintet in 8,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Höchstgeschwindigkeit fährt der Kompakte 232 km/h.
Der neue Skoda Octavia RS
5 von 5
Im Juli ist der neue Skoda Octavia RS in Europa zu haben. Die Preise für die Limousine sollen bei 29.000 Euro beginnen.

Der neue Skoda Octavia RS

Der neue Skoda Octavia RS ist der schnellste Octavia aller Zeiten. Mit seiner PS-Power schafft der RS fast Tempo 250. Sehen Sie hier die ersten Fotos:

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Gurte und Kindersitze im Oldtimer

Oldtimer machen Spaß. Die historische Technik fasziniert Alt und Jung. Doch für die ganz Jungen kann die Mitfahrt sogar verboten sein. Denn ohne Anschnallgurte klappt …
Gurte und Kindersitze im Oldtimer

Mercedes-Benz GLC 350 Coupé: Beau von der Buckelpiste

Erst bockt Mercedes die C-Klasse auf, und jetzt bekommt der Geländewagen eines aufs Dach. Denn für Sportler und Schöngeister gibt es den GLC künftig auch als Coupé. Der …
Mercedes-Benz GLC 350 Coupé: Beau von der Buckelpiste

Auto-Akustiker: Nicht klappern gehört zum Handwerk

Selbst das schönste Auto bleibt ein Ladenhüter, wenn es überall pfeift und klappert. Daher arbeiten bei den Autoherstellern Spezialisten, die für ein stimmiges …
Auto-Akustiker: Nicht klappern gehört zum Handwerk

Bähm! Der BMW M5 „Competition Edition“

Mit 600 PS in 3,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100: diese Werte haben einen Namen: BMW M5 Competition Edition. Von dem scharfen Prachtexemplar gibt es allerdings nur …
Bähm! Der BMW M5 „Competition Edition“

Kommentare