Schirnding

1200 Menschen demonstrieren für offene Grenzen

Schirnding - Am oberfränkischen Grenzübergang Schirnding (Landkreis Wunsiedel) haben am Sonntag 1200 Menschen für offene Grenzen demonstriert.

Anlass war eine Kundgebung von Anhängern der islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung, an der laut Polizei 290 Menschen teilnahmen. Die Gegendemonstration hatte ein gesellschaftliches Bündnis aus Parteien, Initiativen und Gewerkschaften organisiert. Brigitta Artmann, Vorsitzende der Grünen im Landkreis Wunsiedel und Mitorganisatorin, sagte in Richtung Pegida: „Wir hoffen, dass dieser Spuk hier aufhört und niemals wiederkommt.“ Nach Polizeiangaben verliefen beide Demonstrationen friedlich, die Gruppen trafen nicht aufeinander.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutmaßlichen Hundeschmuggler auf der A3 erwischt

Ansbach - Welpen hatten kein Futter und kein Wasser: Einen illegalen Tiertransport haben Polizisten auf der Autobahn 3 bei Aurach (Landkreis Ansbach) gestoppt.
Mutmaßlichen Hundeschmuggler auf der A3 erwischt

Unfall mit Schulbus: 14 leicht verletzte Schülerinnen

14 Schülerinnen in einem Schulbus sind bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen in Augsburg leicht verletzt worden.
Unfall mit Schulbus: 14 leicht verletzte Schülerinnen

Jagdverband entsetzt: "Seehofers Veto ist unbegreiflich"

München - Die Novelle des Bundesjagdgesetzes sollte bundesweit für einheitliche Standards in Sachen Jägerprüfung und Munition sorgen. Jetzt hat Horst Seehofer …
Jagdverband entsetzt: "Seehofers Veto ist unbegreiflich"

Zwei Ratzingers – ein Jubiläum

München - Vor 65 Jahren wurden die Brüder Georg und Joseph Ratzinger zu Priestern geweiht. Nun feiert der emeritierte Papst das seltene Jubiläum in Rom.
Zwei Ratzingers – ein Jubiläum

Kommentare