Irre Verfolgungsjagd

19-Jährige unter Drogen: Katz' und Maus mit Polizei

Kronach - Eine unter Drogen stehende 19-Jährige hat sich in Kronach in der Nacht zum Samstag eine mehrstündige Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Wie die Behörde mitteilte, wollten Beamte die Frau aus dem Landkreis Ilmenau (Thüringen) kontrollieren, weil etwas mit den Lichtern ihres Autos nicht in Ordnung war.

Anstatt anzuhalten, beschleunigte die junge Frau und fuhr auf die B173. Plötzlich wendete sie ihren Wagen und fuhr entgegen der Fahrtrichtung zurück. Dabei kollidierte sie mit einem Auto, fuhr jedoch unbeeindruckt weiter. Mit einem Großeinsatz versuchte die Polizei daraufhin die junge Frau zu stoppen. Doch auch eine Polizeisperre konnte sie nicht aufhalten: Es gelang ihr, die Sperre zu umfahren, wobei sie ein Streifenfahrzeug derart rammte, dass es nicht mehr weiter fahren konnte.

Erst mit der Hilfe weiterer Polizeibeamter aus den umliegenden Landkreisen und eines Hubschraubers mit Wärmebildkamera gelang es der Polizei, die 19-Jährige zu stellen. Sie flüchtete noch zu Fuß auf das Gelände eines Kindergartens in Kronach, wo sie schließlich festgenommen wurde. Wie sich herausstellte, stand die junge Frau nicht nur unter Drogen - man hatte ihr bereits den Führerschein entzogen. Nun erwarten sie mehrere Strafanzeigen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt mit Gartenhacke auf Frau ein - Sieben Jahre Haft

Aschaffenburg - Mit einer Gartenhacke und einem Holzknüppel hat ein Mann in Aschaffenburg die Bewohnerin eines Obdachlosenheims niedergeschlagen. Das Landgericht …
Mann schlägt mit Gartenhacke auf Frau ein - Sieben Jahre Haft

Schaurige Prognose: Erst Sonne, dann heftige Unwetter

München - Was war das nur für ein Start in die letzte Maiwoche? Am Dienstag herrschte Dauerregen und bei den kühlen Temperaturen dazu kam es einem vor, als stehe der …
Schaurige Prognose: Erst Sonne, dann heftige Unwetter

Giraffe in Nürnberger Tiergarten nach Halsverletzung eingeschläfert

Nürnberg - Trauriger Tag für den Nürnberger Tierpark. Eine Giraffe hatte sich dort so schwer verletzt, dass das Tier eingeschläfert werden musste.
Giraffe in Nürnberger Tiergarten nach Halsverletzung eingeschläfert

50-Jährige tötet wohl eigene Mutter - Haftbefehl beantragt

Regensburg - Am Dienstag stellt sich eine Frau im Bezirksklinikum Regensburg selbst. Sie gibt an, ihre Mutter getötet zu haben, die die Polizei wenig später leblos …
50-Jährige tötet wohl eigene Mutter - Haftbefehl beantragt

Kommentare