Prozess in Nürnberg

54-Jähriger getötet - Haftbefehl wegen Mordverdachts

Nürnberg - Mord im Nürnberger Süden: Ein 30 Jahre alter Mann soll einen 54-Jährigen getötet haben. Zu den Umständen des Verbrechens äußern sich die Ermittler bislang nur zögerlich.

Nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes in Nürnberg sitzt ein 30-Jähriger wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Ein Ermittlungsrichter habe am Donnerstag Haftbefehl gegen den dringend tatverdächtigen Mann erlassen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Der 30-Jährige habe sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert. Zu den näheren Umständen des Verbrechens wollten die Ermittler zunächst nichts sagen.

Die Sprecherin berichtete lediglich, dass sich das Opfer und der mutmaßliche Täter kannten. Die Polizei teilte mit, die Tat habe sich am Mittwochabend in der Wohnung einer 54 Jahre alten Frau ereignet. Die Frau rief auch die Einsatzkräfte. Als Polizei und Rettungsdienst eintrafen, war der 54-Jährige bereits tot.

Der Beschuldigte sei nach der Tat zunächst geflüchtet, dann aber an den Tatort zurückgekehrt. Dabei wurde er festgenommen. Todesursache war laut dem Pressebericht „Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper“. Details wollte die Sprecherin mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht nennen.

54-Jähriger getötet - Verdächtiger festgenommen

54-Jähriger getötet - Verdächtiger festgenommen

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizisten schießen auf Autofahrer

Kalchreuth - Polizisten haben am Montag im mittelfränkischen Kalchreuth (Landkreis Erlangen-Höchstadt) mehrere Schüsse auf einen Autofahrer abgefeuert.
Polizisten schießen auf Autofahrer

Erster Selbstmordanschlag in Deutschland: Bombe im Rucksack

Ansbach – Der erste islamistische Selbstmordanschlag in Deutschland hat Bayern erschüttert – und das nach der Axt-Attacke und dem Amoklauf. Ein Syrer verletzt im …
Erster Selbstmordanschlag in Deutschland: Bombe im Rucksack

Explosion in Ansbach: "Er war ein Soldat des Islamischen Staates"

Ansbach - In Ansbach hat es am Sonntagabend einen Selbstmordanschlag gegeben. Der Täter, ein 27 Jahre alter Syrer, sprengte sich vor einem Festival in die Luft. Alle …
Explosion in Ansbach: "Er war ein Soldat des Islamischen Staates"

Nachbarin über Attentäter von Ansbach: "War ziemlich verzweifelt"

Ansbach - Nur zwei Tage nach dem Amoklauf von München erschüttert der Anschlag in Ansbach Deutschland erneut. Nachbarn erinnern sich an den Attentäter.
Nachbarin über Attentäter von Ansbach: "War ziemlich verzweifelt"

Kommentare