Zwei Jahre Bewährungsstrafe

Anwalt veruntreute Gelder in sechsstelliger Höhe

München - Wegen Veruntreuung von Mandantengeldern in sechsstelliger Höhe ist ein Rechtsanwalt am Freitag vom Münchner Landgericht zu zwei Jahren Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Die Strafaussetzung ist mit der Ableistung von 200 Stunden gemeinnütziger Arbeit verknüpft. Eine Geldauflage schien dem Gericht angesichts der Mittellosigkeit des 70-Jährigen nicht sinnvoll.

Der Angeklagte hat von 2009 bis 2013 insgesamt 348.524 Euro für sich verwendet, die von Gegnern seiner Mandanten auf sein Konto überwiesen wurden. Ursache war der Niedergang der Kanzlei, die er von seinem Vater übernommen hatte. Er hatte immer weniger Einkünfte. Der Anwalt hat 2013 seine Zulassung zurückgegeben und Selbstanzeige erstattet.

Insbesondere das wirkte sich im Strafmaß erheblich zu seinen Gunsten aus. Auch sein fortgeschrittenes Alter wurde vom Gericht berücksichtigt. Andererseits sei ein Anwalt ein „Organ der Rechtspflege“, seine Mandanten müssten ihm unbedingt vertrauen können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Chiemsee Summer“: Vier Tage Sommer, Party und Musik

Übersee - Nach vier Tagen Sommer, Party und Musik auf dem Festival „Chiemsee Summer“ standen zum Abschluss am Samstagabend Elektro-Beats auf dem Programm - mit …
„Chiemsee Summer“: Vier Tage Sommer, Party und Musik

Autofahrerin übersieht Rollerfahrer - 43-Jähriger stirbt

Regensburg - Nach dem Zusammenstoß mit einem Auto ist ein 43 Jahre alter Rollerfahrer in einem Krankenhaus in Regensburg gestorben.
Autofahrerin übersieht Rollerfahrer - 43-Jähriger stirbt

Bayer überlebt 200-Meter-Sturz schwer verletzt

Namlos - Ein Bergsteiger aus der Nähe von Kempten ist in Tirol etwa 200 Meter durch felsiges Gelände abgestürzt und dabei schwer verletzt worden.
Bayer überlebt 200-Meter-Sturz schwer verletzt

Hannes Ringlstetter: "Der Bayer ist ein widersprüchliches Wesen"

München - Der Kabarettist Hannes Ringlstetter ist gebürtiger Niederbayer - und hat im Interview mit dem Münchner Merkur verraten, was Heimat für ihn bedeutet.
Hannes Ringlstetter: "Der Bayer ist ein widersprüchliches Wesen"

Kommentare