+
Fatal: Eine Frau übersah bei Alteshausen einen heranfahrenden Zug - der Bahnübergang war unbeschrankt. Ein Kleinkind wurde bei der Kollision schwer verletzt.

An unbeschrankten Bahnübergang

Zug stößt mit Auto zusammen: Bub (4) schwer verletzt

Aletshausen - An einem unbeschrankten Bahnübergang in Aletshausen (Landkreis Günzburg) ist am Freitagmorgen ein Zug mit einem Auto zusammengestoßen. Mutter und Sohn sind dabei schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, wurden die 34-jährige Autofahrerin und ihr 4-jähriger Sohn schwer verletzt. Beide wurden mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Augsburg gebracht.

Die Frau hatte den heranfahrenden Zug auf der Strecke zwischen Günzburg und Mindelheim offenbar übersehen. Laut Polizei ist denkbar, dass sie von der Sonne geblendet wurde. Der 42 Jahre alte Zugführer bremste die Bahn zwar noch ab, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Von den Zuggästen wurde niemand verletzt.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 70 000 Euro. Die Bahnstrecke blieb vorübergehend gesperrt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Unbekannte werfen DDR-Granate in Toilette

Coburg - Unbekannte haben eine Rauchgranate aus ehemaligen DDR-Beständen in die Toilettenanlage am Parkplatz Coburger Forst an der Autobahn 73 geworfen.
Unbekannte werfen DDR-Granate in Toilette

Missbrauchsvorwürfe gegen Pfarrer werden während Messe bekannt

Pfaffenhofen an der Ilm - Der Stadtpfarrer von Pfaffenhofen  steht unter Missbrauchsverdacht. Das wurde während des Fronleichnams-Gottesdienstes bekannt, die Prozession …
Missbrauchsvorwürfe gegen Pfarrer werden während Messe bekannt

In Zuschauer gefahren: Verletzte bei Oldtimer-Rallye

Maxlrain - Bei einer Oldtimer-Rallye im oberbayerischen Maxlrain (Landkreis Rosenheim) ist es an Fronleichnam zu einem folgenschweren Unfall gekommen.
In Zuschauer gefahren: Verletzte bei Oldtimer-Rallye

Fronleichnam: Katholiken feiern bayernweit

München - Mit Prozessionen und Gottesdiensten unter freiem Himmel haben die Katholiken in Bayern am Donnerstag das Fronleichnamsfest begangen.
Fronleichnam: Katholiken feiern bayernweit

Kommentare