Dumm gelaufen

Angebissene Mettwurst überführt Einbrecher

Ansbach - Eine angebissene Mettwurst hat einen Supermarkt-Einbrecher Monate nach der Tat überführt. Der 33-Jährige war im Februar in einen Laden in Ansbach eingebrochen.

Ein Lieferant hatte damals am frühen Morgen bemerkt, dass eine Tür aufgehebelt worden war. Daraufhin umstellten Polizisten das Gebäude, doch die Täter waren bereits geflüchtet. Es war ihnen nicht gelungen, den Tresor zu öffnen; stattdessen nahmen sie Zigaretten im Wert von 300 Euro mit und richteten einen Sachschaden an. Die Kripo sicherte daraufhin Spuren, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Auf einer angebissenen Mettwurst fand sich DNA-Material, das nun dem 33-Jährigen zugeordnet werden konnte - er sitzt derzeit wegen eines anderen Delikts in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fünf Personen bei Unfall im Odenwald schwer verletzt

Breuberg - Bei einem Verkehrsunfall in Südhessen sind vier Menschen aus Unterfranken schwer verletzt worden. Die Fahrerin des Unfallwagens wurde nur leicht verletzt.
Fünf Personen bei Unfall im Odenwald schwer verletzt

Unbekannter bedroht Tankstellenmitarbeiterin mit Waffe

Neuburg - Bei einem Überfall auf eine Tankstelle in Neuburg hat ein maskierter Täter Bargeld aus der Kasse sowie aus dem Tresor erbeutet. Eine Angestellte hatte er …
Unbekannter bedroht Tankstellenmitarbeiterin mit Waffe

Medien: Franke unter den Opfern des Großfeuers in Oakland

Oakland - Ein in Kalifornien lebender Franke ist unter den Opfern des verheerenden Brandes mit 36 Toten bei einer Lagerhaus-Party in Oakland.
Medien: Franke unter den Opfern des Großfeuers in Oakland

Schlachthöfe sollen wieder gegen Tierschutzgesetz verstoßen haben

München - Mehrere bayerische Schlachthöfe sollen nach Medienrecherchen zum wiederholten Mal gegen das Tierschutzgesetz verstoßen haben. Was aufgedeckt wurde, ist …
Schlachthöfe sollen wieder gegen Tierschutzgesetz verstoßen haben

Kommentare