Prozess in Augsburg

Freund im Bad erstochen: Wegen Mordes angeklagt

Augsburg - Eine 40-Jährige aus Königsbrunn (Schwaben) soll zur Mörderin geworden sein, weil ihr Freund sich von ihr trennen wollte. Die Staatsanwaltschaft hat nun Anklage erhoben.

Die Staatsanwaltschaft Augsburg wirft ihr heimtückischen Mord vor. Am 13. November 2012 habe sie im Bad der gemeinsamen Wohnung ihren 39 Jahre alten Lebensgefährten von hinten mit einem Küchenmesser niedergestochen, teilte die Justizbehörde am Donnerstag mit. Der Mann starb an einem Stich, der das Herz traf. Die Frau wurde unmittelbar nach der Tat festgenommen. Der Prozess vor dem Landgericht Augsburg beginnt am 23. September, das Urteil ist für 10. Oktober geplant.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Ausgekocht: Schulköchin verliert Auftrag an Großküche

Traunstein - Jahrelang hat Betty Diane für die Mittelschüler in Traunstein das Schulessen gekocht. Nun musste der Auftrag neu ausgeschrieben werden. Die Köchin hat gegen …
Ausgekocht: Schulköchin verliert Auftrag an Großküche

Fußgänger von Auto erfasst und tödlich verletzt

Motten - Tödlicher Unfall in Unterfranken: Ein Fußgänger ist am Donnerstagmorgen in Motten (Landkreis Bad Kissingen) bei einem Verkehrsunfall gestorben.
Fußgänger von Auto erfasst und tödlich verletzt

Zugunglück: Das wissen wir - und diese Informationen fehlen noch

Bad Aibling - Zehn Menschen sind tot, von den Verletzten befindet sich noch immer einige in Lebensgefahr. Über die Ursache wird aber nach wie vor nur spekuliert. Hier …
Zugunglück: Das wissen wir - und diese Informationen fehlen noch

Ein Vergelt’s Gott an die Retter

Es ist der Tag eins nach der Katastrophe in Bad Aibling. Die ganze Region versucht, das Unbegreifliche zu begreifen. Ein Tag voller unfassbarer Geschichten. Die Politik …
Ein Vergelt’s Gott an die Retter

Kommentare