+
Antenne-Moderator Wolfgang Leikermoser zeigt, wie das Ganze aussieht.

Für ausverkaufte Cro-Konzerte

Radio-Sender versteckt Tickets unter Schulbänken

München - Ungewöhnliche Werbeaktion von Antenne Bayern: Der Radiosender versteckt Konzerttickets unter Schulbänken im Freistaat.

Das neue Schuljahr steht vor der Tür - und wer am kommenden Dienstag, 16. September in den Klassenzimmern Platz nimmt, sollte mal einen Blick unter seinen Stuhl werfen. Denn dort könnte eine Freikarte für ein Cro-Konzert kleben.

Diese ungewöhnliche PR-Aktion hat sich Antenne Bayern ausgedacht, um den Schülern im Freistaat den Start ins neue Lernjahr zu versüßen. Die Tickets gelten für die ausverkauften Cro-Konzerte am 14. November in München oder am 15. November in Nürnberg.

Um wie viele Karten es sich handelt, gab der Sender nicht an, auch über die Art der Schulen und die Klassenstufen gibt es keine Angaben.

Bayerns Radio-Moderatoren: So sehen die Gesichter hinter den Stimmen aus

Bayerns Radio-Moderatoren: So sehen die Gesichter hinter den Stimmen aus

lin

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Oberleitungsschaden: Probleme bei Erlangen

Erlangen - Wegen eines Oberleitungsschadens in der Nähe des Bahnhofs Erlangen war der Bahnverkehr stark beeinträchtigt. Die Deutsche Bahn leitete den Fernverkehr um und …
Wegen Oberleitungsschaden: Probleme bei Erlangen

Einschulung: Jedes zwölfte bayerische Schulkind übergewichtig

Bamberg - Fast jedes zwölfte Kind in Bayern ist bei seiner Einschulung übergewichtig - und gleich 3,3 Prozent aller Kinder in dem Alter sind adipös. 
Einschulung: Jedes zwölfte bayerische Schulkind übergewichtig

Schlafender Fahrer: PKW rollt rückwärts auf Autobahn 

Würzburg - Ein Mann ist in seinem Auto eingeschlafen und damit rückwärts auf die Autobahn 3 gerollt. Dabei prallte er laut Polizei in einen Lastwagen.
Schlafender Fahrer: PKW rollt rückwärts auf Autobahn 

KZ-Tor aus Dachau: Ist es wirklich das Original?

Dachau - Das gestohlene Tor der Dachauer KZ-Gedenkstätte wurde höchstwahrscheinlich endlich aufgefunden. Die Polizei erwartet nun mit Spannung neue Infos aus Norwegen.
KZ-Tor aus Dachau: Ist es wirklich das Original?

Kommentare