Schwere Quetschungen erlitten

Arbeiter in Betonwerk tödlich verletzt

Wörth am Main - Ein Arbeiter ist in einem Betonwerk im unterfränkischen Wörth am Main eingeklemmt und so schwer verletzt worden, dass er im Krankenhaus starb.

Der 44-Jährige war am Montag von seinen Kollegen leblos neben einer Betonbearbeitungsmaschine gefunden und wiederbelebt worden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er habe schwere Quetschungen erlitten und wurde in lebensbedrohlichem Zustand von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Dort sei er in der Nacht zum Dienstag gestorben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewitter treffen Niederbayern - Retter im Dauereinsatz

Straubing - Wegen heftiger Gewitter hatten die Rettungskräfte in Niederbayern am Samstagabend alle Hände voll zu tun. 420 Notrufe gingen binnen vier Stunden ein.
Gewitter treffen Niederbayern - Retter im Dauereinsatz

Katwarn wegen schwerer Unwetter ausgelöst - und so sah's dann aus

München - Über den Alpen haben sich am Samstagnachmittag heftige Gewitter zusammengebrodelt. In Teilen Bayerns galt eine Unwetterwarnung.
Katwarn wegen schwerer Unwetter ausgelöst - und so sah's dann aus

In Schiffssog geraten: Kanu-Fahrerin schwer verletzt

Winterhausen - Eine Kanufahrerin ist auf dem Main bei Winterhausen (Landkreis Würzburg) schwer verletzt worden, als ihr Kanadier in den Sog eines Passagierschiffes …
In Schiffssog geraten: Kanu-Fahrerin schwer verletzt

19-Jähriger schläft auf Gleis ein und wird schwer verletzt

Lichtenfels - Wahrscheinlich betrunken ist ein junger Mann im oberfränkischen Lichtenfels auf einem Schienenstrang eingeschlafen, von einem Zug erfasst und schwer …
19-Jähriger schläft auf Gleis ein und wird schwer verletzt

Kommentare