Schwere Quetschungen erlitten

Arbeiter in Betonwerk tödlich verletzt

Wörth am Main - Ein Arbeiter ist in einem Betonwerk im unterfränkischen Wörth am Main eingeklemmt und so schwer verletzt worden, dass er im Krankenhaus starb.

Der 44-Jährige war am Montag von seinen Kollegen leblos neben einer Betonbearbeitungsmaschine gefunden und wiederbelebt worden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er habe schwere Quetschungen erlitten und wurde in lebensbedrohlichem Zustand von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Dort sei er in der Nacht zum Dienstag gestorben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terrormiliz behauptet: Ansbach-Attentäter seit Jahren "IS-Soldat"

Ansbach - In Ansbach hat es am Sonntagabend einen Selbstmordanschlag gegeben. Der Täter, ein 27 Jahre alter Syrer, sprengte sich vor einem Festival in die Luft. Alle …
Terrormiliz behauptet: Ansbach-Attentäter seit Jahren "IS-Soldat"

Todesdrohungen gegen Mitschüler - 21-Jähriger festgenommen

Augsburg - Ein 21-Jähriger hat in Augsburg damit gedroht, sich eine Schusswaffe zu besorgen und seine Mitschüler zu töten. Die Polizei nahm den Mann, der auch Lehrern …
Todesdrohungen gegen Mitschüler - 21-Jähriger festgenommen

IS-Zeitung berichtet: So wurde Mohammad D. zum Attentäter

Ansbach - Immer mehr Details über den Ansbach-Attentäter Mohammad D. kommen ans Licht. In einer IS-Zeitung wird sein Werdegang nachgezeichnet.
IS-Zeitung berichtet: So wurde Mohammad D. zum Attentäter

Putin-Staatsbesuch stoppt die Urlauber

München - Wladimir Putin bereits Slowenien zu einem Staatsbesuch. So weit, so gut. Doch die Stippvisite des russischen Präsidenten könnte für bayerische Urlauber teuer …
Putin-Staatsbesuch stoppt die Urlauber

Kommentare