+
Um dieses Dürer-Bild wird in Bayern gestritten

Auch Restauratoren warnen vor Dürer-Ausleihe

Nürnberg - Auch Restauratoren warnen vor einer Ausleihe des Dürer-Bildes nach Nürnberg. Der Fränkische Bund verlangt nun ein unabhängiges Gutachten über den Zustand des Kunstwerks.

Nach Museumsfachleuten haben jetzt auch Restauratoren vor der Ausleihe des Dürer-Porträts “Selbstbildnis im Pelzrock“ nach Nürnberg gewarnt. Zugleich wiesen sie die ihrer Ansicht nach unzulässige Einflussnahme von Politikern zurück. Meisterwerke seien keine Trophäen für Ausstellungsmacher, “um Sonderausstellungen erst den rechten Kitzel zu geben“, mahnte der in Bonn sitzende Verband der Restauratoren (VDR) am Mittwoch.

Die Erfahrung lehre, dass trotz aller technischer Verbesserungen bei Verpackung und Transport Leihgaben immer klimatischen Veränderungen und Erschütterungen ausgesetzt seien, die zumindest die Alterung beschleunigten, wenn sie nicht als Beschädigungen am Objekt sichtbar würden. “Folglich wäre es ratsam, ganz auf Transporte zu verzichten“, betonten die Restauratoren.

In den vergangenen Tagen hatte sich bereits der Deutsche Museumsbund gegen eine Einmischung der Politik im Streit um die Ausleihe des Dürer-Bilds nach Nürnberg verwahrt. Das Germanische Nationalmuseum (GMN) Nürnberg hatte um eine Ausleihe des um das Jahr 1500 entstandenen Werks für eine Sonderausstellung zum Thema “Der frühe Dürer“ gebeten. Das Dürer-Bild hängt in der Alten Pinakothek in München.

Unterdessen hat der Fränkische Bund ein unabhängiges Gutachten über den Zustand des Dürer-Bildes und mögliche Risiken beim Transport von München nach Nürnberg verlangt. Es könne nicht sein, dass allein “hauseigene Gutachter der Münchner Pinakothek“ über die Ausleihe bestimmten. “In anderen Fällen zögert die Staatsregierung ja auch nicht, jede Menge Gutachten einzuholen, um ihren Willen durchzusetzen“, kritisierte Vorstandsmitglied Joachim Kalb. Der Verband mit rund 600 Mitglieder vertritt die Interessen Frankens.

lby

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schüsse in Nürnberger Wohnung - Spezialkräfte rückten an

Nürnberg - Alarm in Nürnberg: Am Freitagnachmittag rief ein Mann die Polizei, nachdem er in der Wohnung seines Nachbarn Schüsse gehört hatte.
Schüsse in Nürnberger Wohnung - Spezialkräfte rückten an

Fahrplanwechsel: Höhere Preise, mehr S-Bahnen

München - Am Sonntag ist Fahrplanwechsel. Das werden die meisten Fahrgäste an den höheren Ticketpreisen bemerken. Doch es gibt auch positive Neuerungen. Ein Überblick.
Fahrplanwechsel: Höhere Preise, mehr S-Bahnen

Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Rottach-Egern - Zwei Menschen sind bei einem Familiendrama in Rottach-Egern am Tegernsee ums Leben gekommen. Die Obduktion der Leichen hat jetzt den Anfangsverdacht …
Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Seriendieb schlägt 70 Mal auf Baustellen zu - 140.000 Euro Schaden

München - Ein Baustoff-Lieferant (41) hat seinen Beruf genutzt, um Diverses von Baustellen zu klauen - 70 Mal schlug er zu. Dann kam ihm die Polizei auf die Schliche.
Seriendieb schlägt 70 Mal auf Baustellen zu - 140.000 Euro Schaden

Kommentare