In Augsburger Vorort

Ausgesetzes Baby: Polizei schnappt Mutter

Bobingen - Zwei Wochen nach dem Aussetzen eines Babys in Schwaben hat die Kripo die Mutter ermittelt.

Wie das Augsburger Polizeipräsidium am Dienstag berichtete, handelt es sich um eine junge Frau. Sie habe ihre Schwangerschaft verheimlicht und wegen einer persönlichen Notlage das Kind nicht behalten können, gab sie in den Vernehmungen zu Protokoll.

Die Frau hatte das erst wenige Tage alte Baby nachts im Augsburger Vorort Bobingen vor einem Mehrfamilienhaus abgelegt. Die Frau klingelte bei einer Wohnung und verschwand. Der durch das Klingeln geweckte Bewohner fand den kleinen Buben etwa 20 Minuten später.

Die Polizei hatte daraufhin mit Plakaten und Flugblättern nach der Mutter gesucht. Bei der Fahndung gab es einen Hinweis auf die nun identifizierte Mutter. Ihrem Sohn geht es gut. Das Baby bleibt zunächst bei einer Pflegefamilie.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wasserburger stirbt am Wendelstein - Polizei ermittelt

Brannenburg/Bayrischzell - Seine Familie vermisste den 79-Jährigen bereits am Mittwochabend. Bergwacht und Polizei leiteten eine große Suchaktion ein. Ein …
Wasserburger stirbt am Wendelstein - Polizei ermittelt

Zu sexy für das Krankenhaus? Bild wird abgehängt

Das Bild einer hübschen Frau hat in einem Augsburger Krankenhaus für Aufsehen gesorgt. Nun wurde es abgehängt und an einen Ort gebracht, wo es offenbar weniger stört.
Zu sexy für das Krankenhaus? Bild wird abgehängt

Wegen Arbeitserlaubnis: Baufirma streikt für Flüchtling

München/Winhöring - Seit sechs Jahren lebt Tavus Qurban in Deutschland. Jetzt wird seine Arbeitserlaubnis nicht mehr verlängert. Sein Arbeitgeber will den „fleißigen und …
Wegen Arbeitserlaubnis: Baufirma streikt für Flüchtling

Wir suchen die beste Schülerzeitung im Netz

München - Ihr seid bayerische Schüler und betreibt eine tolle Webseite, digitale Schülerzeitung oder Blog? Dann bewerbt Euch bei "Schüler machen Web" und gewinnt tolle …
Wir suchen die beste Schülerzeitung im Netz

Kommentare