99 Prozent erhalten gute Bewertung

Bayerische Badeseen: Qualität meist ausgezeichnet

München - Der Sommer macht Pause - trotzdem gibt es gute Nachrichten für Wasserratten in Bayern: Sie können fast überall unbeschwert ins kühle Nass springen.

Die Wasserqualität bayerischer Badeseen sei fast überall hervorragend, teilte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) am Montag bei der Vorstellung der diesjährigen Badegewässerkarte mit. Sie führt 379 Badestellen an 297 bayerischen Seen auf, deren Wasserqualität vom 15. Mai bis zum 15. September mindestens einmal im Monat untersucht und nach Vorgaben einer EU-Richtlinie veröffentlicht wird.

„Die bislang in diesem Jahr genommenen 1137 Gewässerproben haben ergeben, dass 99 Prozent unserer Badestellen eine ausgezeichnete Qualität besitzen“, sagte Huml. „Das ist eine gute Nachricht auch für die Sommer-Urlauber in Bayern. Sie können sich auf ein ungetrübtes Badevergnügen freuen.“ Nur neun der Proben bekamen lediglich die Bewertung „gut“.

Eine Übersicht über Bayerns Badeseen finden Sie hier.

Eine Probe war „ausreichend“: Am Baggersee Ingolstadt wurden einmal Darmbakterien im Wasser festgestellt. Der See könne aber am Ende der Saison ausgezeichnet sein. „Mangelhaft“ bekam eine Badestelle am Autobahnsee Augsburg. Starke Niederschläge seien für die schlechte Wasserqualität verantwortlich gewesen, eine spätere Kontrollprobe habe ausgezeichnete Werte ergeben.

Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit überprüft die Wasserproben auf Darmbakterien, nämlich Escherichia coli und Intestinale Enterokokken. Besonders während Hitzeperioden wird auch auf Blaualgen geachtet. Werden zu hohe Werte festgestellt, kann es auch Badeverbote geben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Attraktivster Bayern-Star: Führender mit beachtlichem Abstand

München - Bei unserer Wahl zum attraktivsten Bayern-Star ist der Abstand des Führenden inzwischen beachtlich. Ein anderer EM-Teilnehmer ist deutlich abgesackt.
Attraktivster Bayern-Star: Führender mit beachtlichem Abstand

Warum Martin Neumeyer das Grundgesetz in der Fußgängerzone verteilt

München - Ungewöhnlich viele Menschen sind am Dienstag mit dem Grundgesetz durch die Münchner Fußgängerzone gelaufen. Daran ist Martin Neumeyer nicht ganz unschuldig. …
Warum Martin Neumeyer das Grundgesetz in der Fußgängerzone verteilt

Empörung über Plakat: Ist das Rassismus oder Humor?

Eiselfing/Wasserburg - Wann hört Humor auf, wann beginnt die Grenze zum Rassismus? Ein Plakat mit einem dunkelhäutigen Mann in Lederhose und dem Spruch "A Preiß ko ni a …
Empörung über Plakat: Ist das Rassismus oder Humor?

Ois Guade! Die bayerische Verfassung wird 70

München - Bayerns Grundgesetz wird 70 – doch obwohl jedem Schulkind die Bayerische Verfassung zum Abschluss in die Hand gedrückt wird, dürften sie nur die wenigsten …
Ois Guade! Die bayerische Verfassung wird 70

Kommentare