+
Die Pinakothek der Moderne ist erst zehn Jahre alt

"Kein vernünftiger Bau möglich"

Pinakothek: Architekt beschuldigt Bayern

München - Die Schäden an der Pinakothek der Moderne in München hat nach Ansicht des damaligen Architekten Stephan Braunfels das Land Bayern als Bauherr zu verantworten.

Das Land Bayern habe die Baukosten derart gedrückt, „dass kein vernünftiger Bau möglich war“, sagte Braunfels dem Magazin „Focus“. Es sei beim Material gespart worden, und es sei damit „nur eine Frage der Zeit gewesen, bis die ersten Probleme auftreten“. Das erst zehn Jahre alte Gebäude muss wegen Mauerrissen saniert und rund ein halbes Jahr lang geschlossen werden. Die etwa 1,5 Millionen Euro teuren Arbeiten sollen im Frühjahr 2013 beginnen und etwa 14 Wochen dauern.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Alles neu macht der Mai: Das sind die neuen Maibäume

München - Es wurde fleißig gelupft in Oberbayern: Am 1. Mai wurden traditionell die neuen Maibäume aufgestellt und entsprechend gefeiert. Unsere Fotografen waren mit …
Alles neu macht der Mai: Das sind die neuen Maibäume

Falscher Bombenalarm am Bahnhof Rosenheim

Rosenheim - Der Bahnhof Rosenheim ist am Sonntagnachmittag wegen eines verdächtigen Gegenstands auf den Schienen gesperrt worden. Lesen Sie, was bisher bekannt ist.
Falscher Bombenalarm am Bahnhof Rosenheim

Israelitische Kultusgemeinde gedenkt der Opfer des KZ Dachau

Dachau - Zum 71. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau hat die Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern der Opfer des Nationalsozialismus in …
Israelitische Kultusgemeinde gedenkt der Opfer des KZ Dachau

Freinacht-Bilanz: Brennende Mülltonnen und ausgehobene Gullydeckel

München - Viele Streiche und Scherze sind in der Freinacht erlaubt - Gullydeckel auszuheben gehört nicht dazu. Das hielt allerdings einige Witzbolde nicht davon ab, es …
Freinacht-Bilanz: Brennende Mülltonnen und ausgehobene Gullydeckel

Kommentare