Auch Bayern verwendet Grippemittel nach Ablauf weiter

München - Die Notfallarzneien für eine Grippe-Pandemie werden in Bayern wie in anderen Bundesländern auch nach Ablauf ihres Verfallsdatums verwendet.

„Nach Auffassung aller Länder sind die eingelagerten Vorräte grundsätzlich auch nach Ablauf des Verfallsdatums einsetzbar, solange sie stabil sind“, erläuterte das Gesundheitsministerium auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa. „Nach aktuellen Untersuchungen sind die eingelagerten Vorräte stabil - und damit die Arzneimittel nach wie vor wirksam.“

Die Vorräte waren laut Ministerium in mehreren Schritten wegen der Vogelgrippe 2005 und der befürchteten Influenza-Pandemie 2009 angeschafft worden. Es handele sich um etwa 1,3 Millionen Therapieeinheiten des antiviralen Medikaments Tamiflu. Zudem sei das dieser Arznei zugrundeliegende Wirkstoffpulver sowie das ebenfalls antiviral wirkende Relenza beschafft worden. Die Kosten betrugen rund 55 Millionen Euro. Aus Sorge vor einer Grippe-Pandemie seien die Vorräte 2009 für 30 Prozent der bayerischen Bevölkerung aufgestockt worden.

Auch für andere Notfälle hat der Freistaat Vorsorge getragen: Zum Schutz vor der Einlagerung von radioaktivem Jod in die Schilddrüse nach einem Atom-Unfall gibt es Vorräte von Kaliumiodidtabletten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie wird neue Regierungspräsidentin von Oberbayern

München - Die Juristin Brigitta Brunner wird zum 1. Juli neue Regierungspräsidentin von Oberbayern. Das Kabinett berief die 53-Jährige am Dienstag in ihr neues Amt.
Sie wird neue Regierungspräsidentin von Oberbayern

Rettungswagen kippt um: Patient noch im Fahrzeug

Aschaffenburg - Unfall in einer Kurve: Mit einem Patienten an Bord ist am Dienstag in Aschaffenburg ein Rettungswagen umgekippt.
Rettungswagen kippt um: Patient noch im Fahrzeug

14-Jährige stirbt an Liquid Ecstasy

Dietfurt an der Altmühl - Für den Tod einer Jugendlichen in der Oberpfalz soll ein 15-Jähriger verantwortlich sein. 
14-Jährige stirbt an Liquid Ecstasy

Staatsregierung gegen Atom-Endlager in bayerischem Gestein

München/Thurmansbang - Die Suche nach einem Endlager für Atommüll geht weiter. Nach dem Bericht der Endlagerkommission könnte auch bayerisches Gestein infrage kommen. …
Staatsregierung gegen Atom-Endlager in bayerischem Gestein

Kommentare