2,5 Promille im Blut

Betrunkener Patient randaliert trotz Platzwunde

Nördlingen - Obwohl er eine Platzwunde am Kopf hatte, wehrte sich ein betrunkener Mann in Schwaben gegen eine Behandlung.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der 35-Jährige im Krankenhaus Nördlingen eingeliefert worden, dort wehrte er sich massiv gegen alle Bemühungen des Krankenhauspersonals seine Wunde zu versorgen. Da ein Alkoholtest 2,5 Promille im Blut des Mannes ergeben hatte, sollte er nach der Erstversorgung zur Ausnüchterung mit zur Polizei kommen. Der rabiate Patient versuchte jedoch, einen der Polizisten zu treten und zu beißen, und wurde deshalb gefesselt. Gegen ihn wird nun wegen Widerstandes und Beleidigung ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„A weng weng“ ist oberfränkisches Wort des Jahres 2016

Kleinlosnitz - Wohlklingende Poesie des Alltags: „A weng weng“ - auf Hochdeutsch „Ein bisschen wenig“ - ist zum oberfränkischen Wort des Jahres gekürt worden. 
„A weng weng“ ist oberfränkisches Wort des Jahres 2016

88-Jähriger ertrinkt in der Würm

Gräfelfing - Die Rettung kam zu spät: Ein im Flüsschen Würm treibender, älterer Mann ist in Gräfelfing bei München ums Leben gekommen. 
88-Jähriger ertrinkt in der Würm

Zwei tödliche Motorradunfälle 

Immenreuth/Burgheim - Zwei Motorradfahrer sind am Samstag auf bayerischen Straßen tödlich verunglückt.
Zwei tödliche Motorradunfälle 

Freie Wähler wollen die Wehrpflicht zurück

Nürnberg - Mit der Forderung nach Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht wollen die Freien Wähler im kommenden Jahr in den Bundestagswahlkampf ziehen. Diesmal …
Freie Wähler wollen die Wehrpflicht zurück

Kommentare