In Günzburg

Brand in Werkhalle - 400.000 Euro Schaden

Günzburg - Die Werkhalle einer Wertstoff-Kompostieranlage in Günzburg ist am Montagabend abgebrannt. Nach Angaben der Polizei entstand bei dem Feuer ein Schaden von rund 400 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

In dem Gebäude standen mehrere Fahrzeuge wie Radlader, Stapler und Lastwagen. Warum es zu dem Brand kam, war zunächst unklar. Rund 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Weil die Werkhalle direkt an der Bundesstraße 16 liegt, musste die Straße kurzzeitig voll gesperrt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesschuss an Silvester: Mordanklage gegen Justiz-Angestellten

Unterschleichach - Fast ein Jahr nach einem tödlichen Schuss auf ein Mädchen muss sich nun der Schütze vor Gericht verantworten. Er hatte seine Schuld erst später …
Todesschuss an Silvester: Mordanklage gegen Justiz-Angestellten

Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt

Törwang - Die bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Melanie und Ramona sind am Wochenende beigesetzt worden. Viele Menschen bei der bewegenden Trauerfeier Abschied.
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt

Steigerwald in Oberfranken: Mehrheit will einen Nationalpark

München – Die Naturschützer sind zuversichtlich, dass der Steigerwald in Oberfranken doch noch zum Nationalpark werden kann. Lesen Sie die Einzelheiten.
Steigerwald in Oberfranken: Mehrheit will einen Nationalpark

Verein für Wurst-Reinheitsgebot gegründet

Burkardroth - Gut 30 Franken sagen Geschmacksverstärkern in Wurst den Kampf an. Sie wollen ein Reinheitsgebot für Wurst umsetzen und haben dafür einen Verein gegründet.
Verein für Wurst-Reinheitsgebot gegründet

Kommentare