Abwind drückte ihn nach unten

Drachenflieger stürzt in Ruhpolding ab und stirbt

Ruhpolding - Ein 68-jähriger Drachenflieger ist im oberbayerischen Ruhpolding (Landkreis Traunstein) tödlich verunglückt.

Der Polizei zufolge war der Mann aus Baden-Württemberg mit seinem Hängegleiter am Sonntagmittag bei gutem Wetter am Rauschberg gestartet, als ihn ein Abwind nach wenigen Metern nach unten drückte und er in dem steilen Gelände abstürzte. Der 68-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Bei dem Flieger handelte es sich laut Polizei um einen erfahrenen Liga-Piloten. Er war zum Zeitpunkt des Unglücks mit zwei Freunden unterwegs.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

500 Jahre Reinheitsgebot: Festival in München

München - 500 Jahre bayerisches Reinheitsgebot feiert die hiesige Brauwirtschaft mit einem eigenen Festival. Vom 22. bis 24. Juli rückt sie in der Landeshauptstadt die …
500 Jahre Reinheitsgebot: Festival in München

Baby fast verhungert: Jugendamt war gewarnt

Augsburg - Mit einer lebensbedrohlichem Unterernährung kommt ein acht Monate alter Bub in die Klinik. Das Jugendamt hatte zwar Hinweise auf Misshandlung, doch die …
Baby fast verhungert: Jugendamt war gewarnt

Aufräumarbeiten an eingestürzter Autobahnbrücke

Werneck - An der vor knapp zwei Wochen eingestürzten Autobahnbrücke in Unterfranken haben am Montag die Aufräumarbeiten begonnen.
Aufräumarbeiten an eingestürzter Autobahnbrücke

Kinderrechte im Abschiebezentrum Bamberg vielfach verletzt

Bamberg - Im Abschiebezentrum in Bamberg leben derzeit 142 Kinder und Jugendliche. Sie haben kaum eine Perspektive, in Deutschland Asyl zu erhalten und hier zu leben. …
Kinderrechte im Abschiebezentrum Bamberg vielfach verletzt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion