+
Mit einem Sprung in den Main wollten zwei Männer in Ochsenfurt vor der Polizei flüchten.

Polizisten attackiert

Männer springen im Drogenrausch in Main

Ochsenfurt - Unter Drogeneinfluss sind im unterfränkischen Ochsenfurt zwei junge Männer in den Main gesprungen und haben anschließend zwei Polizisten attackiert.

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Bekannter am Samstagabend noch versucht, die 22 und 23 Jahre alten Männer aufzuhalten. Als ihm dies nicht gelang, verständigte er die Polizei und sprang hinterher, um die beiden berauschten Männer wieder sicher an Land zu bringen.

Bei seinem Sprung zog sich einer der beiden eine zwölf Zentimeter lange Platzwunde am Kopf zu. Am Ufer ging der 23-Jährige dann blutüberströmt auf die bereits wartenden Beamten los. Ein Polizist wurde dabei leicht am Arm verletzt. Trotz ihres heftigen Widerstands wurden die zwei Männer zur medizinischen Versorgung in Krankenhäuser gebracht.

Mit den beiden unterwegs war auch noch eine 24-Jährige, die aufgrund des Drogenkonsums nicht mehr richtig sehen konnte. Auch sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Um welche Drogen es sich gehandelt haben könnte, blieb unklar.

dpa

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz im Hotel: Mehrere Gäste klagen über Übelkeit

Hallstadt - In einem Hotel in Hallstadt haben am Samstagmorgen etwa zehn Gäste gleichzeitig über Übelkeit geklagt. Wie die Polizei mitteilte, rückten daraufhin zehn …
Großeinsatz im Hotel: Mehrere Gäste klagen über Übelkeit

Polizei findet Ausreißer: Sechsjähriger allein auf Radl-Tour

Augsburg - Weil er allein auf Radl-Tour ging, hat ein Sechsjähriger aus Augsburg seine Eltern in Angst und Schrecken versetzt: Dank seines markanten T-Shirts ist der …
Polizei findet Ausreißer: Sechsjähriger allein auf Radl-Tour

Chalet-Dorf: Grüne haben Söder unter Mauschelverdacht

Krün - Dietmar Müller-Elmau hat Großes vor: Unweit seines Luxushotels will er ein exklusives Chalet-Dorf bauen. Das Finanzministerium hat keine Einwände, zum Ärger der …
Chalet-Dorf: Grüne haben Söder unter Mauschelverdacht

Starnberg: Zug knallt gegen umgestürzten Baum

Starnberg - 250 Fahrgäste mussten am Freitagvormittag aus einem Regionalzug im Bereich Starnberg aussteigen, nachdem dieser gegen einen umgestürzten Baum geknallt war.
Starnberg: Zug knallt gegen umgestürzten Baum

Kommentare