Opfer in Lebensgefahr

Einbrecher sticht Hausbewohner nieder

Kötz - In Schwaben hat ein auf frischer Tat ertappter Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch den Hausbewohner niedergestochen und lebensgefährlich verletzt.

Wie die Polizei berichtete, hatte die in dem Haus in Kötz (Landkreis Günzburg) lebende Rentnerin den Einbrecher gehört und ihren 57 Jahre alten Sohn geweckt. Beide gingen dann in das Zimmer im Erdgeschoss, aus dem die Geräusche kamen. Es kam zu einem Gerangel zwischen den Männern. Schließlich rammte der Einbrecher dem 57-Jährigen ein Messer in den Bauch und flüchtete durch ein Fenster. Eine Großfahndung nach dem Täter blieb erfolglos.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Drama in Regensburg: Frau tötet Mutter und schlägt selbst Alarm

Regensburg - Eine 50-Jährige hat in Regensburg nach eigenen Angaben ihre Mutter getötet - und sich dann gestellt.
Drama in Regensburg: Frau tötet Mutter und schlägt selbst Alarm

Neuer Glanz: Fassade des Festspielhauses in Bayreuth saniert

Bayreuth - Tausende Steine wurden ausgetauscht, das Gemäuer mit Stahlstangen verankert: Rechtzeitig vor der Premiere der Bayreuther Festspiele sind die Baugerüste vor …
Neuer Glanz: Fassade des Festspielhauses in Bayreuth saniert

Totes Baby im Kofferraum: Urteil gegen Mutter steht fest

Landshut - Heimlich bringt eine junge Frau im Badezimmer des Elternhauses ein Mädchen zur Welt. Mit einer Kordel erdrosselt sie das Neugeborene, reinigt das Bad, steckt …
Totes Baby im Kofferraum: Urteil gegen Mutter steht fest

Toter und zwei Schwerverletzte nach Zusammenstoß bei Mühldorf

Mühldorf - Bei einem Frontalzusammenstoß aufgrund zu hoher Geschwindigkeit ist ein Autofahrer bei Mühldorf am Inn gestorben.
Toter und zwei Schwerverletzte nach Zusammenstoß bei Mühldorf

Kommentare