Renommierte Auszeichnung

Erlanger Juniorprofessor erhält Ehrlich-Nachwuchspreis

Frankfurt/Erlangen - Der Erlanger Juniorprofessor Raja Atreya erhält den Nachwuchspreis des Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preises 2015.

Die Auszeichnung ist mit 60 000 Euro dotiert. Atreya (39) vom Universitätsklinikum Erlangen bekommt den Preis für ein neuartiges Diagnostikum, mit dem sich vorhersagen lässt, ob Patienten mit der Autoimmunerkrankung Morbus Crohn von einer bestimmten Therapie profitieren. Das gab die Paul-Ehrlich-Stiftung am Donnerstag in Frankfurt bekannt.

Der mit 100 000 Euro dotierte Hauptpreis geht in diesem Jahr an die amerikanischen Wissenschaftler James P. Allison und Carl H. June für ihre bahnbrechenden Arbeiten zur Immuntherapie gegen Krebs.

Die Ehrung gilt als eine der renommiertesten Auszeichnungen für Mediziner in Deutschland. Überreicht wird sie am 14. März in der Frankfurter Paulskirche - am Geburtstag des Namensgebers. Paul Ehrlich gilt als Begründer der modernen Chemotherapie gegen Krebs und bekam 1908 den Nobelpreis.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Fliegerbombe in Regensburg gefunden

Regensburg - Am Dienstagabend ist in Regensburg in der Ladehofstraße eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden. Sie soll noch am Dienstag entschärft …
Fliegerbombe in Regensburg gefunden

Nach Unwetter: Das große Aufräumen geht weiter

Ansbach - Die schweren Unwetter in Bayern haben Sachschäden voraussichtlich in zweistelliger Millionenhöhe verursacht. Die umfangreichen Aufräumarbeiten dauern an.
Nach Unwetter: Das große Aufräumen geht weiter

Mutter getötet und verstümmelt - 44-Jähriger verurteilt

Nürnberg - Weil er seine Mutter getötet und ihre Leiche massiv verstümmelt hat, kommt ein 44 Jahre alter Mann in die Psychiatrie. Das Landgericht Nürnberg-Fürth …
Mutter getötet und verstümmelt - 44-Jähriger verurteilt

Mann fährt mit 2,1 Promille Mofa - und hat den Sohn dabei

Sonnefeld - Mit 2,16 Promille Alkohol im Blut ist ein Mann auf seinem Mofa unterwegs gewesen - und hatte dabei seinen sechsjährigen Sohn mit auf dem Sitz.
Mann fährt mit 2,1 Promille Mofa - und hat den Sohn dabei

Kommentare