Anlagegeschäfte:

Evangelische Kirche verliert Millionen

München - Der evangelische Dekanatsbezirk München hat bei Anlagegeschäften nach eigenen Angaben 5,5 Millionen Euro verloren. Die Rücklagen der Kirchengemeinden seien nicht betroffen.

Es handle sich um Anleihen von mittelständischen Solar-, Wind-, Wasser- und Recyclingfirmen, teilte das Dekanat am Mittwoch mit. Vier dieser Unternehmen seien inzwischen insolvent.

Die Rücklagen der Kirchengemeinden seien nicht betroffen, und die Zahlungsfähigkeit des Dekanatsbezirks sei nicht gefährdet, sagte Stadtdekanin Barabara Kittelberger. Bis zum Abschluss der Prüfung sei der verantwortliche Leiter der Abteilung Finanz- und Personalwesen im Kirchengemeindeamt München von seinen Funktionen entbunden. Das Anlagespektrum werde korrigiert: „Wir werden künftig breiter streuen“, sagte die Stadtdekanin.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bewusstlose Flüchtlinge von Lkw überrollt: Neue tragische Details

München/Wörgl - In Österreich sind zwei Flüchtlinge ums Leben gekommen, als sie versuchten, versteckt auf einem Güterzug von Italien nach Bayern zu kommen. Sie wurden …
Bewusstlose Flüchtlinge von Lkw überrollt: Neue tragische Details

Kritik vom Gemeindetag: „Wir stochern im Nebel“

München - Die Staatsregierung hat eingewilligt, einen Teil der Kosten für junge Flüchtlinge zu übernehmen. Gemeindetags-Präsident Uwe Brandl ist mit dem Kompromiss noch …
Kritik vom Gemeindetag: „Wir stochern im Nebel“

Handbremse vergessen: Lastwagen kracht in drei Autos

Coburg - Einen verhängnisvollen Fehler leistete sich ein Lkw-Fahrer in Coburg: Er hatte vergessen, die Handbremse zu ziehen. Sein Wagen rollte davon und krachte in drei …
Handbremse vergessen: Lastwagen kracht in drei Autos

NS-Raubkunst: Flechtheim-Erben verklagen Bayern in den USA

Berlin - Um kaum eine Kunstsammlung wird erbitterter gestritten als um den Nachlass des berühmten Galeristen Alfred Flechtheim. Jetzt ziehen seine Erben in den USA gegen …
NS-Raubkunst: Flechtheim-Erben verklagen Bayern in den USA

Kommentare