Anlagegeschäfte:

Evangelische Kirche verliert Millionen

München - Der evangelische Dekanatsbezirk München hat bei Anlagegeschäften nach eigenen Angaben 5,5 Millionen Euro verloren. Die Rücklagen der Kirchengemeinden seien nicht betroffen.

Es handle sich um Anleihen von mittelständischen Solar-, Wind-, Wasser- und Recyclingfirmen, teilte das Dekanat am Mittwoch mit. Vier dieser Unternehmen seien inzwischen insolvent.

Die Rücklagen der Kirchengemeinden seien nicht betroffen, und die Zahlungsfähigkeit des Dekanatsbezirks sei nicht gefährdet, sagte Stadtdekanin Barabara Kittelberger. Bis zum Abschluss der Prüfung sei der verantwortliche Leiter der Abteilung Finanz- und Personalwesen im Kirchengemeindeamt München von seinen Funktionen entbunden. Das Anlagespektrum werde korrigiert: „Wir werden künftig breiter streuen“, sagte die Stadtdekanin.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwere Unwetter! Katwarn ausgelöst

München - Über den Alpen haben sich am Samstagnachmittag heftige Gewitter zusammengebrodelt. In Teilen Bayerns gilt eine Unwetterwarnung.
Schwere Unwetter! Katwarn ausgelöst

In Schiffssog geraten: Kanu-Fahrerin schwer verletzt

Winterhausen - Eine Kanufahrerin ist auf dem Main bei Winterhausen (Landkreis Würzburg) schwer verletzt worden, als ihr Kanadier in den Sog eines Passagierschiffes …
In Schiffssog geraten: Kanu-Fahrerin schwer verletzt

19-Jähriger schläft auf Gleis ein und wird schwer verletzt

Lichtenfels - Wahrscheinlich betrunken ist ein junger Mann im oberfränkischen Lichtenfels auf einem Schienenstrang eingeschlafen, von einem Zug erfasst und schwer …
19-Jähriger schläft auf Gleis ein und wird schwer verletzt

Unwetter sorgen für zahlreiche Einsätze in Bayern

Lindau - Kaum ist es zwei Tage richtig sommerlich, folgt die Abkühlung: Heftige Gewitter haben vor allem in Schaben reichlich Regen gebracht. Wieder laufen Keller voll, …
Unwetter sorgen für zahlreiche Einsätze in Bayern

Kommentare