+
Eine Batteriefabrik hat am Samstagmorgen fünf Stunden lang gebrannt

1,5 Millionen Euro Schaden

Feuer in Batteriefabrik nach fünf Stunden gelöscht

Klosterlechfeld - Ein Brand in einer Maschinenhalle in Klosterlechfeld im Landkreis Augsburg hat am Samstagmorgen die Feuerwehr für mehr als fünf Stunden auf Trab gehalten.

Wie die Polizei mitteilte, war das Feuer um 4.00 Uhr morgens ausgebrochen und konnte erst gegen 9.30 Uhr gelöscht werden. Das erst im Oktober 2013 bezogene Gebäude wurde komplett zerstört. Den entstandenen Schaden schätzten Polizei und Feuerwehr auf mindestens 1,5 Millionen Euro. Verletzt wurde niemand.

Die Bauweise des Gebäudes erschwerte die Löscharbeiten, darum sei es erforderlich gewesen, eine Wand mit einem Bagger aufzureißen, sagte ein Polizeisprecher. Mehr als 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Wegen starker Rauchentwicklung wurden die Anwohner gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Da die Maschinenhalle zu einer Akku- und Batterienverarbeitungs-Firma gehört, war zunächst befürchtet worden, dass sich giftige Dämpfe entwickeln könnten. Erste Messungen der Feuerwehr ergaben jedoch Werte im Normalbereich. Der nächstgelegene Ort liegt etwa 4 Kilometer Luftlinie von dem Gelände entfernt. „Die Windrichtung war zum Glück günstig, so dass der Rauch nicht zu einem Wohngebiet, sondern zu einer unbebauten Fläche weiterzog“, sagte ein Polizeisprecher. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Polizei vermutete einen technischen Defekt.

dpa

Batteriefabrik in Flammen - Bilder

Batteriefabrik in Flammen - Bilder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baby fast verhungert: Jugendamt war gewarnt

Augsburg - Mit einer lebensbedrohlichem Unterernährung kommt ein acht Monate alter Bub in die Klinik. Das Jugendamt hatte zwar Hinweise auf Misshandlung, doch die …
Baby fast verhungert: Jugendamt war gewarnt

Aufräumarbeiten an eingestürzter Autobahnbrücke

Werneck - An der vor knapp zwei Wochen eingestürzten Autobahnbrücke in Unterfranken haben am Montag die Aufräumarbeiten begonnen.
Aufräumarbeiten an eingestürzter Autobahnbrücke

Kinderrechte im Abschiebezentrum Bamberg vielfach verletzt

Bamberg - Im Abschiebezentrum in Bamberg leben derzeit 142 Kinder und Jugendliche. Sie haben kaum eine Perspektive, in Deutschland Asyl zu erhalten und hier zu leben. …
Kinderrechte im Abschiebezentrum Bamberg vielfach verletzt

Zwei große Wirtschaftsprozesse in Hof

Hof - In gleich zwei großen Wirtschaftsstrafverfahren hat die Staatsanwaltschaft Hof Anklage erhoben. In dem einen Fall geht es um Betrug in Millionenhöhe, in dem …
Zwei große Wirtschaftsprozesse in Hof

Kommentare