Neue Abstandsregel gilt nicht

Oberfränkische Windkraftflächen stehen fest

Welche Flächen in Oberfranken für den Bau neuer Windkraftanlagen vorrangig genutzt werden dürfen, steht nach jahrelanger Planung jetzt fest. Die Regionalpläne wurden im Amtsblatt veröffentlicht und sind damit in Kraft.

Das teilte die Energieagentur Nordbayern in Kulmbach am Donnerstag mit. 0,7 Prozent der Gesamtfläche Oberfrankens sind für den Windkraft-Ausbau ausgewiesen. Den Plänen sei eine in dieser Form einmalige Bürgerbeteiligung vorausgegangen. Die von der Staatsregierung angestrebte Mindestabstandsregel, wonach eine 100 Meter hohe Anlage 1000 Meter von den benachbarten Wohnhäusern entfernt sein muss, spielt in den Regionalplänen noch keine Rolle, weil die Kriterien hierfür bereits vor rund fünf Jahren erarbeitet worden waren. Die Anlagen dürfen in den ausgewiesenen Flächen somit auch näher an Wohnhäusern stehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Drama in Regensburg: Frau tötet Mutter und schlägt selbst Alarm

Regensburg - Eine 50-Jährige hat in Regensburg nach eigenen Angaben ihre Mutter getötet - und sich dann gestellt.
Drama in Regensburg: Frau tötet Mutter und schlägt selbst Alarm

Neuer Glanz: Fassade des Festspielhauses in Bayreuth saniert

Bayreuth - Tausende Steine wurden ausgetauscht, das Gemäuer mit Stahlstangen verankert: Rechtzeitig vor der Premiere der Bayreuther Festspiele sind die Baugerüste vor …
Neuer Glanz: Fassade des Festspielhauses in Bayreuth saniert

Totes Baby im Kofferraum: Urteil gegen Mutter steht fest

Landshut - Heimlich bringt eine junge Frau im Badezimmer des Elternhauses ein Mädchen zur Welt. Mit einer Kordel erdrosselt sie das Neugeborene, reinigt das Bad, steckt …
Totes Baby im Kofferraum: Urteil gegen Mutter steht fest

Toter und zwei Schwerverletzte nach Zusammenstoß bei Mühldorf

Mühldorf - Bei einem Frontalzusammenstoß aufgrund zu hoher Geschwindigkeit ist ein Autofahrer bei Mühldorf am Inn gestorben.
Toter und zwei Schwerverletzte nach Zusammenstoß bei Mühldorf

Kommentare