+
Die Feuerwehr konnte die Frau und drei Hunde aus dem brennenden Dachgeschoss befreien.

Dachgeschossbrand

Frau aus brennender Wohnung gerettet - Hund stirbt

Burgsinn - Eine 30-jährige Frau und drei Hunde konnten von der Feuerwehr aus einer brennenden Dachgeschosswohnung befreit werden. Doch die Flammen forderten auch ein Opfer.

Großes Glück hatte eine 30 Jahre alte Frau, die in einer brennenden Dachgeschosswohnung im unterfränkischen Burgsinn (Landkreis Main-Spessart) eingeschlossen war. Ein Zeuge und erste Einsatzkräfte konnten die Frau am Donnerstag mit einer Leiter durch das Fenster ins Freie retten.

„Das Feuer war in einer Wohnung in einem der unteren Stockwerke ausgebrochen und das Treppenhaus war bereits zu verraucht“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. In der Wohnung der Frau lebten zudem vier Hunde. Drei von ihnen konnte die Feuerwehr noch rechtzeitig retten, einer überlebte das Unglück indes nicht. Er verendete in der Wohnung. Was das Feuer in dem Mehrfamilienhaus ausgelöst hatte, war zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arbeiter stirbt bei Sturz in Presse eines Müllfahrzeugs

Schweinfurt - Bei Reinigungsarbeiten an einem Müllfahrzeug ist ein 57 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Laut der Polizei war der Mann in die noch laufende Müllpresse …
Arbeiter stirbt bei Sturz in Presse eines Müllfahrzeugs

Janina (11) an Silvester erschossen - Schütze gesteht

Bamberg - Eine Elfjährige stirbt in der Silvesternacht durch eine Revolverkugel - der Schütze steht nun wegen Mordes vor Gericht. Doch der 54-Jährige beteuert, nicht …
Janina (11) an Silvester erschossen - Schütze gesteht

Schüsse in Asylbewerberheim: Polizei vernimmt Verdächtigen

Thyrnau - Nach den Schüssen in einem Asylbewerberheim in Niederbayern hat die Polizei einen Tatverdächtigen vernommen.
Schüsse in Asylbewerberheim: Polizei vernimmt Verdächtigen

Fauxpas: Söder verwechselt Weihnachtsmann mit Nikolaus

München - Den Weihnachtsmann mit dem Nikolaus zu verwechseln, kann jedem mal passieren. Als bayerischer Heimatminister sollte Markus Söder jedoch eigentlich wissen, wer …
Fauxpas: Söder verwechselt Weihnachtsmann mit Nikolaus

Kommentare