Tödlicher Kampf

Freilaufende Hunde attackieren Schwan

Kempten - Freilaufende Hunde haben in Kempten einen Schwan angegriffen. Das Tier konnte nicht mehr gerettet werden.

Mehrere freilaufende Hunde haben am Sonntagvormittag am Stadtweiher in Kempten einen Schwan angegriffen und verletzt. Das schwerverletzte Tier wurde von der Kemptener Feuerwehr in einem Korb zur Tierklinik Kempten gebracht. Dort konnte man ihm nicht mehr helfen. Der Schwan starb kurz darauf an seinen Verletzungen. Hinweise zu den verantwortlichen Hundehaltern werden von der Polizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909 - 0 entgegen genommen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

500 Jahre Reinheitsgebot: Festival in München

München - 500 Jahre bayerisches Reinheitsgebot feiert die hiesige Brauwirtschaft mit einem eigenen Festival. Vom 22. bis 24. Juli rückt sie in der Landeshauptstadt die …
500 Jahre Reinheitsgebot: Festival in München

Baby fast verhungert: Jugendamt war gewarnt

Augsburg - Mit einer lebensbedrohlichem Unterernährung kommt ein acht Monate alter Bub in die Klinik. Das Jugendamt hatte zwar Hinweise auf Misshandlung, doch die …
Baby fast verhungert: Jugendamt war gewarnt

Aufräumarbeiten an eingestürzter Autobahnbrücke

Werneck - An der vor knapp zwei Wochen eingestürzten Autobahnbrücke in Unterfranken haben am Montag die Aufräumarbeiten begonnen.
Aufräumarbeiten an eingestürzter Autobahnbrücke

Kinderrechte im Abschiebezentrum Bamberg vielfach verletzt

Bamberg - Im Abschiebezentrum in Bamberg leben derzeit 142 Kinder und Jugendliche. Sie haben kaum eine Perspektive, in Deutschland Asyl zu erhalten und hier zu leben. …
Kinderrechte im Abschiebezentrum Bamberg vielfach verletzt

Kommentare