+
Ein Foto von der Unfallstelle

Unfall nahe Bamberg

Frontalcrash: Zwei Tote auf B 505

Bamberg - Bei einem Unfall im Landkreis Bamberg sind am Freitagabend zwei Menschen getötet und zwei schwer verletzt worden.

Zwei Autos waren auf der Bundesstraße 505 zwischen Hirschaid und Pettstadt frontal zusammengestoßen, wie die Polizei mitteilte. Für zwei 28 und 31 Jahre alte Männer kam jede Hilfe zu spät. Eine Frau und ein Mann wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. In einem dritten Auto, das in den Unfall verwickelt war, gab es keine Verletzten. Die Bundesstraße war mehrere Stunden voll gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Wir müssen sichtbarer werden": Polizeipräsident will mehr Präsenz

München – Das Sicherheitsgefühl der Bayern hat in den vergangenen Tagen arg gelitten. Robert Kopp, Polizeichef für das südliche Oberbayern, ruft seine Leute deshalb auf, …
"Wir müssen sichtbarer werden": Polizeipräsident will mehr Präsenz

Polizisten schießen auf Autofahrer

Kalchreuth - Polizisten haben am Montag im mittelfränkischen Kalchreuth (Landkreis Erlangen-Höchstadt) mehrere Schüsse auf einen Autofahrer abgefeuert.
Polizisten schießen auf Autofahrer

Erster Selbstmordanschlag in Deutschland: Bombe im Rucksack

Ansbach – Der erste islamistische Selbstmordanschlag in Deutschland hat Bayern erschüttert – und das nach der Axt-Attacke und dem Amoklauf. Ein Syrer verletzt im …
Erster Selbstmordanschlag in Deutschland: Bombe im Rucksack

Explosion in Ansbach: IS veröffentlicht Bekennervideo

Ansbach - In Ansbach hat es am Sonntagabend einen Selbstmordanschlag gegeben. Der Täter, ein 27 Jahre alter Syrer, sprengte sich vor einem Festival in die Luft. Alle …
Explosion in Ansbach: IS veröffentlicht Bekennervideo

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion