In Passau

Gefahrgut-Unfall legt Hauptbahnhof lahm

Passau - Nach einem Unfall mit einem Gefahrstoff ist der Passauer Hauptbahnhof am Donnerstag stundenlang gesperrt worden. Im nahen Güterbahnhof war ein leicht entzündlicher Stoff ausgetreten.

Daraufhin sei die Umgebung im Umkreis von 50 Metern abgesperrt worden, erklärte ein Sprecher der Bundespolizei. Es sei niemand verletzt worden. Es handelte sich bei dem brennbaren Stoff um eine Restmenge in einem Tankwaggon. Wieso das Gefahrgut freigesetzt wurde, war zunächst unklar. Die Bahn stoppte ihre Züge aus Nürnberg/Regensburg sowie München während der Sperrung in Vilshofen und richtete einen Bus-Ersatzverkehr ein.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtgalerie in Schweinfurt durchsucht: Vorsichtige Entwarnung

Schweinfurt - Die Polizei  hat ein Einkaufszentrum in Schweinfurt abgeriegelt und 150 Menschen evakuiert. Ein Zeuge hat eine verdächtige, vermummte Person beobachtet.
Stadtgalerie in Schweinfurt durchsucht: Vorsichtige Entwarnung

14-Jähriger nimmt Granate aus 2. Weltkrieg mit nach Hause

Martinsheim - Explosives Mitbringsel: Ein Jugendlicher hat eine Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden und mit nach Hause genommen.
14-Jähriger nimmt Granate aus 2. Weltkrieg mit nach Hause

Polizei stoppt Italiener auf A8 - Auto voller Hakenkreuze

Bad Feilnbach - Schleierfahnder haben auf der A8 einen Italiener gestoppt. Bei genauerem Hinsehen entdeckten die Polizisten ziemlich verdächtige Utensilien. 
Polizei stoppt Italiener auf A8 - Auto voller Hakenkreuze

"Es ist zu arg": Das sind die letzten Zeilen von König Ludwig II.

München - Die Absetzung von König Ludwig II. von Bayern im Jahre 1886 könnte ein Staatsstreich gewesen sein - inszeniert von seinem Onkel. Das geht aus dem wohl letzten …
"Es ist zu arg": Das sind die letzten Zeilen von König Ludwig II.

Kommentare