130 000 Euro Schaden

A6 gesperrt: Sechs Lkw krachen ineinander

Amberg/Ursensollen  - Insgesamt sechs Lastwagen  sind auf der Autobahn 6 bei Ursensollen (Landkreis Amberg-Sulzbach) zusammengestoßen und haben eine Sperrung der Fernstraße verursacht.

Für fast sieben Stunden war die A6 deswegen am Samstag in Richtung Tschechien blockiert.

Wie die Polizei mitteilte, musste der Fahrer eines tschechischen Sattelzuges unvermittelt bremsen, weil er von einem Auto überholt und geschnitten wurde. Der Lastwagen des 35-Jährigen krachte gegen die Leitplanke und blieb quer auf der Autobahn liegen. Ein nachfolgender Laster versuchte auszuweichen, stieß aber mit dem Sattelzug zusammen. Vier weitere Lastwagen konnten nicht rechtzeitig bremsen. Sie fuhren ebenfalls in die Unfallstelle. Ein 65-jähriger ungarischer Fahrer und ein 52-jähriger Deutscher verletzten sich leicht. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden rund 130 000 Euro.

Die A6 musste bei Amberg-West gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet, dennoch bildete sich vor der Unfallstelle ein mehrere Kilometer langer Stau. Die Autofahrer wurden von Rettungskräften mit Decken und warmen Getränken versorgt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vater sprang offenbar mit Söhnen (2 und 5) in den Tod

Ochsenfurt - Drei Leichen wurde unter einer Autobahnbrücke in Unterfranken gefunden. Der schreckliche Verdacht: Ein Vater wollte sich und seine Kinder töten.
Vater sprang offenbar mit Söhnen (2 und 5) in den Tod

Gelder veruntreut: Bewährungsstrafe für Ex-Bürgermeister

Regensburg - Er habe nicht vorsätzlich gehandelt, beteuert der frühere Bürgermeister von Wenzenbach. Doch das  Gericht glaubt ihm nicht: Die Veruntreuung von Geldern …
Gelder veruntreut: Bewährungsstrafe für Ex-Bürgermeister

Dreijähriger geht mit Auto seiner Mutter auf Spritztour 

Selb - Vom Kindersitz ans Steuer kletterte ein Dreijähriger in Oberfranken, als seine Mutter kurz aus dem Auto stieg. Er fuhr los - mitten über eine stark befahrene …
Dreijähriger geht mit Auto seiner Mutter auf Spritztour 

Nach Ekel-Skandal: Bewährungs-Strafen für Müller-Brot-Manager

Landshut -Mäusedreck, Kakerlaken, Schimmel an den Anlagen. In der Großbäckerei Müller-Brot herrschten eklige Zustände. Drei Ex-Manager haben nun ihre Strafen erhalten.
Nach Ekel-Skandal: Bewährungs-Strafen für Müller-Brot-Manager

Kommentare