Er zündete einen Kinderwagen an

Bub gesteht Brandstiftung in Mehrfamilienhaus

Erlangen - Einen Tag nach dem Brand in einem Erlanger Mehrfamilienhaus hat ein Bub zugegeben, das Feuer absichtlich gelegt zu haben.

Er habe gestanden, einen im Treppenhaus abgestellten Kinderwagen angesteckt zu haben, wie die Polizei Nürnberg am Dienstag mitteilte. Das strafunmündige Kind habe damit einen Schaden von rund 10 000 Euro angerichtet. Zum genauen Alter des Buben wollte sich die Polizei nicht äußern. Wegen des Feuers hatten am Montag Feuerwehrleute etliche Bewohner des verqualmten Hauses per Drehleiter aus ihren Wohnungen retten müssen. Der Bub steht nach Polizeiangaben auch im Verdacht, weitere kleinere Brände gelegt zu haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autobahnen in Bayern dicht - stundenlange Staus

München - In vielen Bundesländern haben die Sommerferien begonnen. Die Folge: Kilometerlange Staus auf den bayerischen Autobahnen. Wo es besonders schlimm ist.
Autobahnen in Bayern dicht - stundenlange Staus

Motorradfahrer (21) bei Unfall schwer verletzt

Traunstein - Schwer verletzt wurde am Freitag ein 21-Jähriger bei einem Unfall im Berchtesgadener Land. Sein Motorrad kollidierte mit einem Auto.
Motorradfahrer (21) bei Unfall schwer verletzt

Axt-Attentat im Zug: Zustand der Opfer verbessert sich 

Würzburg - Nach dem Blutbad in einem Regionalzug bei Würzburg hat sich der Zustand der Opfer verbessert, doch ein 62-Jährige ist weiter in Lebensgefahr. Wir halten Sie …
Axt-Attentat im Zug: Zustand der Opfer verbessert sich 

Nach Unfall im Freibad: Bub (8) stirbt im Krankenhaus

Hof an der Saale - Mehrere Tage kämpften die Ärzte um sein Leben, aber vergeblich: Ein Achtjähriger ist nach einem Badeunfall in Oberfranken gestorben.
Nach Unfall im Freibad: Bub (8) stirbt im Krankenhaus

Kommentare