Er zündete einen Kinderwagen an

Bub gesteht Brandstiftung in Mehrfamilienhaus

Erlangen - Einen Tag nach dem Brand in einem Erlanger Mehrfamilienhaus hat ein Bub zugegeben, das Feuer absichtlich gelegt zu haben.

Er habe gestanden, einen im Treppenhaus abgestellten Kinderwagen angesteckt zu haben, wie die Polizei Nürnberg am Dienstag mitteilte. Das strafunmündige Kind habe damit einen Schaden von rund 10 000 Euro angerichtet. Zum genauen Alter des Buben wollte sich die Polizei nicht äußern. Wegen des Feuers hatten am Montag Feuerwehrleute etliche Bewohner des verqualmten Hauses per Drehleiter aus ihren Wohnungen retten müssen. Der Bub steht nach Polizeiangaben auch im Verdacht, weitere kleinere Brände gelegt zu haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesschuss an Silvester: Mordanklage gegen Justiz-Angestellten

Unterschleichach - Fast ein Jahr nach einem tödlichen Schuss auf ein Mädchen muss sich nun der Schütze vor Gericht verantworten. Er hatte seine Schuld erst später …
Todesschuss an Silvester: Mordanklage gegen Justiz-Angestellten

Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt

Törwang - Die bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Melanie und Ramona sind am Wochenende beigesetzt worden. Viele Menschen bei der bewegenden Trauerfeier Abschied.
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt

Steigerwald in Oberfranken: Mehrheit will einen Nationalpark

München – Die Naturschützer sind zuversichtlich, dass der Steigerwald in Oberfranken doch noch zum Nationalpark werden kann. Lesen Sie die Einzelheiten.
Steigerwald in Oberfranken: Mehrheit will einen Nationalpark

Verein für Wurst-Reinheitsgebot gegründet

Burkardroth - Gut 30 Franken sagen Geschmacksverstärkern in Wurst den Kampf an. Sie wollen ein Reinheitsgebot für Wurst umsetzen und haben dafür einen Verein gegründet.
Verein für Wurst-Reinheitsgebot gegründet

Kommentare