Gewaltsamer Tod

Lebensgefährte der getöteten Nürnbergerin festgenommen

Nürnberg - Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Nürnberg ist ihr Lebensgefährte festgenommen worden. Die Frau war vom Arbeitgeber als vermisst gemeldet worden.

Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Nürnberg ist ihr Lebensgefährte festgenommen worden. Gegen den 36 Jahre alten Mann bestehe dringender Tatverdacht, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Er werde nun vernommen. Als Todesursache wurde bei der 31-jährigen Frau „Gewalteinwirkung gegen den Hals“ festgestellt. Ob der Mann sie erwürgt hat, wollte die Polizei nicht sagen.

Die Ermittler hatten die tote Frau am Mittwoch in deren Wohnung gefunden. Ihr Arbeitgeber hatte sie als vermisst gemeldet, weil sie seit einiger Zeit nicht mehr am Arbeitsplatz erschienen war. Zunächst ließ sich die Identität der Frau nicht zweifelsfrei feststellen. Eine Obduktion brachte nun Klarheit.

Der Lebensgefährte der Getöteten wurde am Donnerstag in der Nürnberger Innenstadt festgenommen.

Mitteilung

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger ertrinkt in Iller

Illertissen - Ein 17-Jähriger ist beim Baden in der Iller im schwäbischen Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) ums Leben gekommen.
17-Jähriger ertrinkt in Iller

Unwetter! Nach der Hitze kam das große Donnerwetter

München - Potzblitz! Wir waren gewarnt, auf die kurze Hitzewelle der vergangenen Woche folgte wie angekündigt am Samstag ein Donnerwetter - das vor allem den Großraum …
Unwetter! Nach der Hitze kam das große Donnerwetter

Autofahrer stirbt während Fahrt

Munningen - Ein 76 Jahre alter Autofahrer ist am Samstagabend im schwäbischen Munningen (Landkreis Donau-Ries) am Steuer seines Wagens gestorben.
Autofahrer stirbt während Fahrt

Gewitter treffen Niederbayern - Retter im Dauereinsatz

Straubing - Wegen heftiger Gewitter hatten die Rettungskräfte in Niederbayern am Samstagabend alle Hände voll zu tun. 420 Notrufe gingen binnen vier Stunden ein.
Gewitter treffen Niederbayern - Retter im Dauereinsatz

Kommentare