Grütters will Mittel für Suche nach Raubkunst verdoppeln
+
Kulturstaatsministerin Monika Grütters will für die Suche nach NS-Raubkunst die finanziellen Mittel erhöhen.

Nach Münchner Kunstfund

Grütters will Mittel für Suche nach Raubkunst verdoppeln

München/ Berlin - Kulturstaatsministerin Monika Grütters will für die Suche nach NS-Raubkunst die Mittel erhöhen.

Die neue Kulturstaatsministerin Monika Grütters will die Mittel für die Suche nach NS-Raubkunst verdoppeln.

Zudem solle die Finanzierung betroffener Institutionen gestärkt und die Öffentlichkeitsarbeit der Museen unterstützt werden, sagte die CDU-Politikerin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

„Wir arbeiten mit Hochdruck daran, unsere Aktivitäten zu konzentrieren und neu aufzustellen“, so Grütters. Auslöser ist der spektakuläre Münchner Kunstfund, bei dem bislang 458 Objekte als mögliche NS-Raubkunst identifiziert wurden. Am Mittwoch wollte Grütters auch im Bundestag über ihre Arbeitsschwerpunkte berichten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung der höchsten Stufe! So hat's eben gekracht

Offenbach - Ein Tief aus dem Südwesten beschert weiten Teilen Deutschlands am Wochenende die Gefahr von Gewittern, die heftig ausfallen können. Auch Bayern ist betroffen.
Unwetterwarnung der höchsten Stufe! So hat's eben gekracht

Großeinsatz im Hotel: Mehrere Gäste klagen über Übelkeit

Hallstadt - In einem Hotel in Hallstadt haben am Samstagmorgen etwa zehn Gäste gleichzeitig über Übelkeit geklagt. Wie die Polizei mitteilte, rückten daraufhin zehn …
Großeinsatz im Hotel: Mehrere Gäste klagen über Übelkeit

Polizei findet Ausreißer: Sechsjähriger allein auf Radl-Tour

Augsburg - Weil er allein auf Radl-Tour ging, hat ein Sechsjähriger aus Augsburg seine Eltern in Angst und Schrecken versetzt: Dank seines markanten T-Shirts ist der …
Polizei findet Ausreißer: Sechsjähriger allein auf Radl-Tour

Chalet-Dorf: Grüne haben Söder unter Mauschelverdacht

Krün - Dietmar Müller-Elmau hat Großes vor: Unweit seines Luxushotels will er ein exklusives Chalet-Dorf bauen. Das Finanzministerium hat keine Einwände, zum Ärger der …
Chalet-Dorf: Grüne haben Söder unter Mauschelverdacht

Kommentare