Grütters will Mittel für Suche nach Raubkunst verdoppeln
+
Kulturstaatsministerin Monika Grütters will für die Suche nach NS-Raubkunst die finanziellen Mittel erhöhen.

Nach Münchner Kunstfund

Grütters will Mittel für Suche nach Raubkunst verdoppeln

München/ Berlin - Kulturstaatsministerin Monika Grütters will für die Suche nach NS-Raubkunst die Mittel erhöhen.

Die neue Kulturstaatsministerin Monika Grütters will die Mittel für die Suche nach NS-Raubkunst verdoppeln.

Zudem solle die Finanzierung betroffener Institutionen gestärkt und die Öffentlichkeitsarbeit der Museen unterstützt werden, sagte die CDU-Politikerin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

„Wir arbeiten mit Hochdruck daran, unsere Aktivitäten zu konzentrieren und neu aufzustellen“, so Grütters. Auslöser ist der spektakuläre Münchner Kunstfund, bei dem bislang 458 Objekte als mögliche NS-Raubkunst identifiziert wurden. Am Mittwoch wollte Grütters auch im Bundestag über ihre Arbeitsschwerpunkte berichten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Porzellan-Dieb verrät sich durch Unauffälligkeit

Selb - Ein 35-Jähriger an seinem Arbeitsplatz viel wertvolles Porzellan gestohlen - und sich letztlich durch Unauffälligkeit selbst verraten.
Porzellan-Dieb verrät sich durch Unauffälligkeit

Schwan verirrt sich auf Autobahn

Lappersdorf - Tierischer Rettungseinsatz auf der Autobahn: Ein Schwan ist am frühen Mittwochmorgen auf der A93 bei Lappersdorf (Landkreis Regensburg) gestrandet.
Schwan verirrt sich auf Autobahn

Baby fast verhungert - Mutter zu sieben Jahren Haft verurteilt

Augsburg - Weil sie ihr Baby fast verhungern ließ, muss eine Mutter sieben Jahre in Haft. Das Landgericht Augsburg verurteilte die 29-Jährige am Mittwoch wegen …
Baby fast verhungert - Mutter zu sieben Jahren Haft verurteilt

Bayreuth: SEK nimmt sieben Verdächtige fest

Bayreuth - Die Mitglieder würden verdächtigt, eine schwere Straftat im „Eigentumsdeliktbereich“ geplant zu haben, teilte die Polizei am Dienstag mit.
Bayreuth: SEK nimmt sieben Verdächtige fest

Kommentare