1 von 31
Genau eine Woche später wurde der Dienstwagen im Inn wieder gefunden. 
2 von 31
3 von 31
4 von 31
5 von 31
6 von 31
7 von 31
8 von 31

Dienstwagen nach einer Woche im Inn gefunden

Hier ist der Rosenheimer Polizei ein Wendemanöver missglückt

Rosenheim - Da ging es ordentlich nass rein: Zwei Polizisten haben in Rosenheim ihren Dienstwagen gewendet und ihn dabei in den Inn gesetzt. Das ist eine Woche her, jetzt ist er wieder aufgetaucht.

Wie rosenheim24.de berichtet, ist den Polizisten vor einer Woche das Unglück im Rosenheimer Stadtteil Kastenau passiert. Die beiden landeten mitsamt ihrem Dienstwagen im Inn. Am Donnerstag - genau sieben Tage später - wurde das Auto gefunden. Wie es den beiden Polizisten mittlerweile geht, die sich noch retten konnten, darüber will die Polizei keine Angaben machen. Sie hatten Riesenglück gehabt und sich noch selbstständig aus ihrem Auto befreien können. Per Funk hatten sie einen Notruf abgesetzt. 

Ein Großteil der Ausrüstungsgegenstände konnte jedoch geborgen werden. Das Fahrzeug erlitt - wie man sich unschwer denken kann - einen Totalschaden. 

kg

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Presse-Foto des Jahres: Das sind die Gewinner

München - Seit 1999 vergibt der Bayerische Journalistenverband (BJV) Preise für die besten Presse-Fotos des Jahres. Die Gewinner des Jahres 2016 wurden nun bekannt …
Presse-Foto des Jahres: Das sind die Gewinner

Auf Spurensuche in der Vergangenheit

Kochel - Vor hundert Jahren hat eine gewisse Lisl Will ein Poesiealbum besessen. Die Menschen in ihrem Leben haben die Seiten wunderschön gefüllt. Irgendwann zwischen …
Auf Spurensuche in der Vergangenheit

Einfamilienhaus niedergebrannt - Bewohnerin verletzt

Buch - Am späten Dienstagabend ist in Buch im Landkreis Landshut ein Wohnhaus in Brand geraten. Eine Bewohnerin wurde leicht verletzt.
Einfamilienhaus niedergebrannt - Bewohnerin verletzt

Massenkarambolage: Sieben Pkw krachen ineinander

Schweitenkirchen - Schwerer Unfall auf der A9 am frühen Samstagabend. Bei einer Massenkarambolage von sieben Pkw wurden fünf Personen zum Teil schwer verletzt. 
Massenkarambolage: Sieben Pkw krachen ineinander

Kommentare