Halbjahresbilanz

Zwölf Tote auf Bayerns Straßen - pro Woche

München - 354 Menschen sind von Januar bis Ende Juli auf Bayerns Straßen getötet worden: Sechs Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Verletzten dagegen stieg an.

Auf den bayerischen Straßen sind von Januar bis Ende Juli 354 Menschen getötet worden - das sind zwölf Tote jede Woche. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, waren das aber sechs Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Verletzten stieg dagegen um ein halbes Prozent auf 39.658.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Fahranfänger fährt gegen Baum und stirbt

Schonungen - Ein 18 Jahre alter Mann ist in der Nacht zum Montag in Unterfranken bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.
Fahranfänger fährt gegen Baum und stirbt

Spaziergängerin entdeckt Leiche in der Iller

Altusried - Bei einem Spaziergang an der Iller hat eine Frau in Altusried im Oberallgäu eine Leiche entdeckt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte die Frau am …
Spaziergängerin entdeckt Leiche in der Iller

Zug mit rund 150 Passagieren prallt gegen Baum

Maxhütte-Haidhof- Ein Zug mit rund 150 Passagieren ist bei Maxhütte-Haidhof (Landkreis Schwandorf) gegen einen umgestürzten Baum geprallt. Der Lokführer und die …
Zug mit rund 150 Passagieren prallt gegen Baum

„Ohne neue Niere hätte ich nicht überlebt“

Garching a. d. Alz – Vor knapp vier Jahren bekam Hermann Anwander, 65, aus Garching a. d. Alz (Kreis Altötting) eine Niere gespendet – von seinem älteren Bruder Josef, …
„Ohne neue Niere hätte ich nicht überlebt“

Kommentare