Falsche Richtung

Jugendlicher springt aus fahrendem Zug

Bamberg - Im falschen Zug und die Türen sind schon zu? Normalerweise fährt man dann bis zur nächsten Station und steigt dann um. Dieser Jugendliche sprang kurzerhand ab.

Weil er aus Versehen den falschen Zug erwischt hat, ist ein 13-Jähriger aus einem bereits fahrenden Regionalexpress gesprungen und hat sich dabei leicht verletzt. Der Junge wollte eigentlich von Bamberg nach Coburg, war am Mittwoch aber in den Zug nach Würzburg eingestiegen, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte. Als er sein Missgeschick bemerkte, war der Zug bereits angefahren. Durch seinen Sprung auf das Schotterbett holte sich der 13-Jährige ein paar Schürfwunden. Die Bundespolizei warnte vor solchen leichtsinnigen Aktionen: Der Sprung hätte auch tödlich enden können, wenn auf dem Nebengleis ein Zug gefahren wäre.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Oberleitungsschaden: Probleme bei Erlangen

Erlangen - Wegen eines Oberleitungsschadens in der Nähe des Bahnhofs Erlangen war der Bahnverkehr stark beeinträchtigt. Die Deutsche Bahn leitete den Fernverkehr um und …
Wegen Oberleitungsschaden: Probleme bei Erlangen

Einschulung: Jedes zwölfte bayerische Schulkind übergewichtig

Bamberg - Fast jedes zwölfte Kind in Bayern ist bei seiner Einschulung übergewichtig - und gleich 3,3 Prozent aller Kinder in dem Alter sind adipös. 
Einschulung: Jedes zwölfte bayerische Schulkind übergewichtig

Schlafender Fahrer: PKW rollt rückwärts auf Autobahn 

Würzburg - Ein Mann ist in seinem Auto eingeschlafen und damit rückwärts auf die Autobahn 3 gerollt. Dabei prallte er laut Polizei in einen Lastwagen.
Schlafender Fahrer: PKW rollt rückwärts auf Autobahn 

KZ-Tor aus Dachau: Ist es wirklich das Original?

Dachau - Das gestohlene Tor der Dachauer KZ-Gedenkstätte wurde höchstwahrscheinlich endlich aufgefunden. Die Polizei erwartet nun mit Spannung neue Infos aus Norwegen.
KZ-Tor aus Dachau: Ist es wirklich das Original?

Kommentare