Mehrere Erkrankte

"Krätze" im Klinikum Coburg

Coburg - Im Klinikum Coburg geht die Krätze um. Mehrere Patienten sind schon daran erkrankt.

Wie die Neue Presse Coburg meldete, soll es im Klinikum Coburg mehrere Krätze-Fälle geben. Die Zeitung beruft sich dabei auf eine Pressemitteilung von Birgit Schwabe, Sprecherin des Regiomed-Klinikum-Verbundes.

Mehrere Patienten und Angestellte vom Pflegepersonal haben sich schon angesteckt. Die Krätze-Erreger werden durch Hautkontakt übertragen. Die Milben bohren sich in die Oberhaut und legen dort Kotballen und Eier ab. Die Symptome sind dann beispielsweise Juckreiz, allergische Reaktionen, Ausschläge und Pusteln.

"Die Krankheit ist unangenehm, lässt sich aber gut behandeln", betonte Birgit Schwarze.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terrormiliz behauptet: Ansbach-Attentäter seit Jahren "IS-Soldat"

Ansbach - In Ansbach hat es am Sonntagabend einen Selbstmordanschlag gegeben. Der Täter, ein 27 Jahre alter Syrer, sprengte sich vor einem Festival in die Luft. Alle …
Terrormiliz behauptet: Ansbach-Attentäter seit Jahren "IS-Soldat"

Polizei schnappt mutmaßlichen Vergewaltiger

Mering - Er soll im September 2015 ein Mädchen auf einem Parkplatz im schwäbischen Mering ins Gebüsch gezogen und dort vergewaltigt haben. Nun konnte die Polizei den …
Polizei schnappt mutmaßlichen Vergewaltiger

Explosion nahe einer Erstaufnahmeeinrichtung in Zirndorf

Zirndorf - In der Nähe einer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Zirndorf bei Nürnberg ist es nach Informationen des Bayerischen Rundfunks  am Nachmittag zu …
Explosion nahe einer Erstaufnahmeeinrichtung in Zirndorf

Psychisch krank oder IS-Kämpfer? Was wir über den Attentäter von Ansbach wissen

München - Unauffällig, depressiv, suizidal: Fragmente der Persönlichkeit des Ansbach-Bombers sind bisher bekannt. Wer war dieser Mann, der 15 Menschen verletzt und sich …
Psychisch krank oder IS-Kämpfer? Was wir über den Attentäter von Ansbach wissen

Kommentare