Im Allgäu

Kühe reißen auf Schlachthof-Gelände aus

Buchloe/Kempten - Alles Rennen half nichts: Auf der Flucht vor dem Schlachter sind im Allgäu zwei Kühe von der Polizei erschossen worden.

Nach Angaben der Beamten vom Mittwoch hatte am Dienstagnachmittag in Buchloe ein Tier das Weite gesucht, als es auf dem Gelände des Schlachthofes abgeladen werden sollte. Die Kuh rannte in ein Maisfeld und entzog sich dadurch den Blicken ihrer Verfolger. Erst durch den Einsatz einer Feuerwehr-Drehleiter konnte der Ausreißer gesichtet werden. Als Mitarbeiter des Schlachthofes die Kuh aus dem Maisfeld treiben wollte, nahm diese Kurs auf bewohntes Gebiet. Schließlich starb die Kuh durch eine Polizeikugel.

Auch in Kempten machte sich am Dienstag eine Kuh vor dem Schlachter aus dem Staub. Als das Tier durch mehrere Straßen lief, wurde es schließlich von einer Polizeikugel niedergestreckt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ist es das Original? KZ-Tor aus Dachau offenbar wiederentdeckt 

Dachau - Das gestohlene Tor der Dachauer KZ-Gedenkstätte wurde höchstwahrscheinlich endlich aufgefunden.  Die Polizei erwartet nun mit Spannung neue Infos aus Norwegen.
Ist es das Original? KZ-Tor aus Dachau offenbar wiederentdeckt 

Zwei Sterne für Lokale in Oberbayern: Kochkunst lässig serviert

Die Zeiten von Hummer und Kaviar in der Sterne-Küche sind vorbei. Der Trend geht zur Bodenständigkeit. Das beweist der neue Guide Michelin, der auch zwei neue Köche in …
Zwei Sterne für Lokale in Oberbayern: Kochkunst lässig serviert

Bad-Aibling-Prozess: Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft

Gefängnis oder Bewährung? Am vorletzten Tag im Prozess gegen Michael P. fordert der Staatsanwalt vier Jahre Haft für den ehemaligen Fahrdienstleiter. Nach den Plädoyers …
Bad-Aibling-Prozess: Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft

Ausgerechnet in Fürth: Nürnberger Minister Söder steckt im Lift fest

Fürth - Manche Geschichten kann sich in dieser Form wohl niemand ausdenken: Bei seinem Besuch im SPD-geführten Rathaus in Fürth ist der bekennende Nürnberger Markus …
Ausgerechnet in Fürth: Nürnberger Minister Söder steckt im Lift fest

Kommentare