Crash eines Ultraleichtflugzeugs

Landeanflug misslingt - Pilot tot

Kulmbach - Bei einem missglückten Landeanflug am Kulmbacher Flugplatz ist am Freitag der Pilot eine Ultraleichtflugzeuges ums Leben gekommen.

Den ersten Landeversuch hatte der Pilot den Erkenntnissen zufolge abgebrochen. Beim Zweiten setzte die Maschine zunächst auf, geriet ins Schlingern und gewann kurz wieder an Höhe. Dann kam sie von der Landebahn ab, stürzte auf eine Wiese und fing Feuer. Rettungskräfte konnten dieses zwar rasch löschen, allerdings nur noch den Tod des Piloten feststellen.

Ein 60-Jähriger aus Siegen (Nordrhein-Westfalen) hatte das Flugzeug gechartert - ob er selbst im Cockpit saß, stehe noch nicht zweifelsfrei fest, teilte das Polizeipräsidium Oberfranken mit. Zum Unfallzeitpunkt herrschten klare Sichtverhältnisse bei sommerlichen Temperaturen und nur geringer Wind.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über 100 Rinder aus brennendem Stall gerettet

Altusried - Bei der Rettung seiner rund 130 Rinder aus einem brennenden Stall hat ein 59 Jahre alter Landwirt aus dem Oberallgäu eine leichte Rauchvergiftung erlitten.
Über 100 Rinder aus brennendem Stall gerettet

Zweijähriger wird von Auto erfasst

Augsburg - In Augsburg ist ein zwei Jahre alter Junge von einem Auto erfasst und getötet worden.
Zweijähriger wird von Auto erfasst

Flüchtlinge in Tanks gepfercht - Schleuser verurteilt

Weiden - Dutzende Flüchtlinge hat eine Schleuserbande in Tanks und Verschläge von Lastwagen gepfercht und nach Deutschland gebracht. 
Flüchtlinge in Tanks gepfercht - Schleuser verurteilt

Unbekannter feuert auf zwei vorbeifahrende Autos

Schnaittach - Zwei voneinander unabhängige Autofahrer meldeten am Samstag, während der Fahrt beschossen worden zu sein. Die Kripo Schwabach hat bereits eine …
Unbekannter feuert auf zwei vorbeifahrende Autos

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion