Crash eines Ultraleichtflugzeugs

Landeanflug misslingt - Pilot tot

Kulmbach - Bei einem missglückten Landeanflug am Kulmbacher Flugplatz ist am Freitag der Pilot eine Ultraleichtflugzeuges ums Leben gekommen.

Den ersten Landeversuch hatte der Pilot den Erkenntnissen zufolge abgebrochen. Beim Zweiten setzte die Maschine zunächst auf, geriet ins Schlingern und gewann kurz wieder an Höhe. Dann kam sie von der Landebahn ab, stürzte auf eine Wiese und fing Feuer. Rettungskräfte konnten dieses zwar rasch löschen, allerdings nur noch den Tod des Piloten feststellen.

Ein 60-Jähriger aus Siegen (Nordrhein-Westfalen) hatte das Flugzeug gechartert - ob er selbst im Cockpit saß, stehe noch nicht zweifelsfrei fest, teilte das Polizeipräsidium Oberfranken mit. Zum Unfallzeitpunkt herrschten klare Sichtverhältnisse bei sommerlichen Temperaturen und nur geringer Wind.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

„Ohne neue Niere hätte ich nicht überlebt“

Garching a. d. Alz – Vor knapp vier Jahren bekam Hermann Anwander, 65, aus Garching a. d. Alz (Kreis Altötting) eine Niere gespendet – von seinem älteren Bruder Josef, …
„Ohne neue Niere hätte ich nicht überlebt“

„Jeder zehnte Milchbauer wird dichtmachen“

München - Ulrich Jasper, Experte der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (ALB), spricht im Interview mit dem Münchner Merkur über die Situation der Milchbauern …
„Jeder zehnte Milchbauer wird dichtmachen“

Hierüber wird beim Milchgipfel gestritten

München - Seit Monaten fällt der Milchpreis und ein Ende der Krise ist nicht in Sicht. Ein Milchgipfel in Berlin soll am heutigen Montag rasch Lösungen bringen, denn …
Hierüber wird beim Milchgipfel gestritten

Schwere Verwüstungen nach heftigem Unwetter in Bayern

Würzburg - Bäche werden zu reißenden Strömen, Autos wie Spielzeug mitgerissen - ein Unwetter hat in Mittelfranken eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Flachslanden bei …
Schwere Verwüstungen nach heftigem Unwetter in Bayern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion