23-Jährigen erwartet Anzeige

Eltern melden Cannabiszucht ihres Sohnes der Polizei

Lauben - Weil ihr Sohn nicht auf Vater und Mutter hören wollte, hat ein Elternpaar in Lauben (Landkreis Oberallgäu) die Cannabiszucht des 23-jährigen Sprösslings der Polizei gemeldet.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, hatten die Eltern ihren Sohn mehrmals aufgefordert, seine Finger vom Anbau des Cannabis zu lassen - ohne Erfolg. Da sahen die Eltern nur noch den Ausweg, der Polizei einen Tipp auf die Pflanzen im Zimmer ihres Sohnes zu geben.

Mit dieser Erziehungsmaßnahme hatten sie Erfolg: Mit dem Drogenanbau war daraufhin Schluss, die Beamten stellten Pflanzen und Samen sicher. Den 23-Jährigen erwartet nun eine Anzeige.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wandersaison startet: Diese Berghütten öffnen

München - Mit der Öffnung der ersten Berghütten hat in den bayerischen Alpen die Wandersaison begonnen. Auch viele Bergbahnen nehmen in diesen Tagen den Sommerbetrieb …
Wandersaison startet: Diese Berghütten öffnen

Nach Salmonellen-Affäre: Ex-Chef von Bayern-Ei wieder auf freiem Fuß

Regensburg - Paukenschlag in der niederbayerischen Salmonellen-Affäre: Der Haftbefehl gegen den Ex-Chef der Firma Bayern-Ei wurde aufgehoben. Das Landgericht Regensburg …
Nach Salmonellen-Affäre: Ex-Chef von Bayern-Ei wieder auf freiem Fuß

Jeder zwölfte Bayer ist schwerbehindert

München - Mehr als 1,1 Millionen Menschen in Bayern gelten als schwerbehindert. Das hat das Landesamt für Statistik am Mittwoch bekannt gegeben. Was sind die Ursachen?
Jeder zwölfte Bayer ist schwerbehindert

Flüchtlings-App "Ankommen" 135.000-mal heruntergeladen

Nürnberg - Die Smartphone-App "Ankommen" für Asylbewerber ist, laut Bundesamt für Migration, gut drei Monate nach ihrem Start fast 135 000-mal heruntergeladen worden.
Flüchtlings-App "Ankommen" 135.000-mal heruntergeladen

Kommentare