+
Züge der Deutschen Bahn stehen am Samstag im Hauptbahnhof in München auf den Gleisen.

Viele Passagiere betroffen

Lokführerstreik legt Züge in Bayern lahm

München - Der Lokführerstreik bei der Deutschen Bahn hat am Samstag den Zugverkehr auch in Bayern massiv behindert. Den ganzen Tag über soll es im Fernverkehr noch zu Behinderungen kommen.

Im Münchner S-Bahn-Netz seien am Morgen 155 Züge ausgefallen, sagte eine Bahnsprecherin. Im bayerischen Regionalverkehr einschließlich der Nürnberger S-Bahn seien 150 Züge vom Warnstreik betroffen gewesen und im Fernverkehr 40 ICE- und EC-Züge. Während sich die Lage im Nah- und Regionalverkehr bis mittags normalisierte, werde es im Fernverkehr noch den ganzen Tag zu Verspätungen kommen, sagte die Bahn-Sprecherin.

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) wollte mit dem dreistündigen Warnstreik am Samstagmorgen ein besseres Tarifangebot von der Bahn erzwingen. Die Gewerkschaft verlangt fünf Prozent mehr Lohn und zwei Stunden weniger Wochenarbeitszeit für die Lokführer und Schaffner. Derzeit verdient ein Lokführer samt Zulagen 36.000 bis 46.000 Euro im Jahr.

Bundesweit sind laut Bahn am Samstagmorgen rund 1000 Züge ausgefallen oder mit großer Verspätung abgefahren. Auch der Güterverkehr sei betroffen gewesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Regensburger Sea Eye rettet Flüchtlinge auf dem Mittelmeer

Regensburg/München - 6500 Flüchtlinge sind seit Montag aus dem Mittelmeer gerettet worden. Die Rettungsschiffe sind täglich im Einsatz. Unter ihnen die Regensburger „Sea …
Regensburger Sea Eye rettet Flüchtlinge auf dem Mittelmeer

Wenn der Schwammerl-Sammler zum Störenfried wird

München – Schwammerlsuchen ist ja inzwischen Volkssport. Das ist, als Ausdruck eines wachsenden Interesses an der Natur, erfreulich – andererseits aber nicht immer gut …
Wenn der Schwammerl-Sammler zum Störenfried wird

Enkelkinder der Partnerin sexuell missbraucht - hohe Haftstrafe

Aschaffenburg - „Die Taten wären weitergegangen, wenn sich ein Junge nicht einer Lehrerin anvertraut hätte“ - das sagt die Staatsanwaltschaft. Ein 76-Jähriger hat immer …
Enkelkinder der Partnerin sexuell missbraucht - hohe Haftstrafe

Zwei Bayern im Lotto-Glück

München - Zwei Bayern im Glück. Ein Unterfranke und ein Oberbayer dürfen sich nun Millionär oder Fast-Millionär nennen. Herzlichen Glückwunsch.
Zwei Bayern im Lotto-Glück

Kommentare