Verurteilter Straftäter

Mann springt auf Flucht vor Polizei fünf Meter tief

Hof - Ein verurteilter Straftäter ist in Hof auf der Flucht vor der Polizei von Dach zu Dach gesprungen und dann fünf Meter in die Tiefe. Anschließend rannte er unverletzt weiter und versteckte sich in einer Toilette.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, konnten die Beamten den 30-Jährigen trotzdem wenig später festnehmen.

Der Mann aus Hof hatte eine mehrjährige Haftstrafe wegen mehrerer Diebstähle nicht angetreten. Die Polizisten entdeckten ihn am Mittwochabend auf einem Dach, als sie die Wohnung einer Bekannten nach ihm durchsuchten. Später sprang der Mann in einen Innenhof und versteckte sich in der Etagentoilette eines Hauses. Die Beamten umstellten den Gebäudekomplex. Der Notruf eines Bewohners führte sie zum Versteck des Gesuchten. Der verurteilte Straftäter wurde ins Gefängnis gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizisten schießen auf Autofahrer

Kalchreuth - Polizisten haben am Montag im mittelfränkischen Kalchreuth (Landkreis Erlangen-Höchstadt) mehrere Schüsse auf einen Autofahrer abgefeuert.
Polizisten schießen auf Autofahrer

Erster Selbstmordanschlag in Deutschland: Bombe im Rucksack

Ansbach – Der erste islamistische Selbstmordanschlag in Deutschland hat Bayern erschüttert – und das nach der Axt-Attacke und dem Amoklauf. Ein Syrer verletzt im …
Erster Selbstmordanschlag in Deutschland: Bombe im Rucksack

Explosion in Ansbach: "Er war ein Soldat des Islamischen Staates"

Ansbach - In Ansbach hat es am Sonntagabend einen Selbstmordanschlag gegeben. Der Täter, ein 27 Jahre alter Syrer, sprengte sich vor einem Festival in die Luft. Alle …
Explosion in Ansbach: "Er war ein Soldat des Islamischen Staates"

Nachbarin über Attentäter von Ansbach: "War ziemlich verzweifelt"

Ansbach - Nur zwei Tage nach dem Amoklauf von München erschüttert der Anschlag in Ansbach Deutschland erneut. Nachbarn erinnern sich an den Attentäter.
Nachbarin über Attentäter von Ansbach: "War ziemlich verzweifelt"

Kommentare