In steilem Gelände gearbeitet

Mann stirbt beim Baumfällen

Buchenberg - Er fällte mit einem Kollegen im Oberallgäu Bäume in steilem Gelände - dabei schleuderte ein Baum regelrecht auf einen 35 Jahre alten Arbeiter. Der Mann starb.

Ein 35 Jahre alter Mann ist bei Baumfällarbeiten im Oberallgäu ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war der Arbeiter am Mittwoch in Buchenberg mit einem Kollegen in steilem Gelände tätig. Plötzlich stürzte ein gefällter Baum so unglücklich auf einen zweiten, dass er nach dem Aufprall regelrecht auf die beiden Männer geschleudert wurde. Der 35-Jährige wurde tödlich verletzt, sein 21 Jahre alter Kollege kam mit leichten Verletzungen davon.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung der höchsten Stufe! So hat's vorhin gekracht

Offenbach - Ein Tief aus dem Südwesten beschert weiten Teilen Deutschlands am Wochenende die Gefahr von Gewittern, die heftig ausfallen können. Auch Bayern ist betroffen.
Unwetterwarnung der höchsten Stufe! So hat's vorhin gekracht

Großeinsatz im Hotel: Mehrere Gäste klagen über Übelkeit

Hallstadt - In einem Hotel in Hallstadt haben am Samstagmorgen etwa zehn Gäste gleichzeitig über Übelkeit geklagt. Wie die Polizei mitteilte, rückten daraufhin zehn …
Großeinsatz im Hotel: Mehrere Gäste klagen über Übelkeit

Polizei findet Ausreißer: Sechsjähriger allein auf Radl-Tour

Augsburg - Weil er allein auf Radl-Tour ging, hat ein Sechsjähriger aus Augsburg seine Eltern in Angst und Schrecken versetzt: Dank seines markanten T-Shirts ist der …
Polizei findet Ausreißer: Sechsjähriger allein auf Radl-Tour

Chalet-Dorf: Grüne haben Söder unter Mauschelverdacht

Krün - Dietmar Müller-Elmau hat Großes vor: Unweit seines Luxushotels will er ein exklusives Chalet-Dorf bauen. Das Finanzministerium hat keine Einwände, zum Ärger der …
Chalet-Dorf: Grüne haben Söder unter Mauschelverdacht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion