Horror-Tat in Regensburg

Mann zündet seinen Vater an

Regensburg - Ein 31-Jähriger hat am Freitagnachmittag in Regensburg seinen Vater zuhause mit einer brennbaren Flüssigkeit begossen und angezündet.

Wie die Polizei mitteilte, konnte die in der Wohnung anwesende Mutter das Feuer löschen. Der Vater wurde lebensgefährlich verletzt. Auch Mutter und Sohn kamen mit Brandverletzungen ins Krankenhaus. Über Notruf war zuvor die Polizei alarmiert worden: Ein Mann drohe, ein Haus anzuzünden. Das Motiv des 31-Jährigen war unklar. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großmetzgerei Sieber kündigt sämtlichen Mitarbeitern

München - Die wegen gesundheitsgefährdender Bakterien in Wurstprodukten seit Sommer geschlossene Großmetzgerei Sieber im oberbayerischen Geretsried steht endgültig vor …
Großmetzgerei Sieber kündigt sämtlichen Mitarbeitern

Wasserburger stirbt am Wendelstein - Polizei ermittelt

Brannenburg/Bayrischzell - Seine Familie vermisste den 79-Jährigen bereits am Mittwochabend. Bergwacht und Polizei leiteten eine große Suchaktion ein. Ein …
Wasserburger stirbt am Wendelstein - Polizei ermittelt

Zu sexy für das Krankenhaus? Bild wird abgehängt

Das Bild einer hübschen Frau hat in einem Augsburger Krankenhaus für Aufsehen gesorgt. Nun wurde es abgehängt und an einen Ort gebracht, wo es offenbar weniger stört.
Zu sexy für das Krankenhaus? Bild wird abgehängt

Wegen Arbeitserlaubnis: Baufirma streikt für Flüchtling

München/Winhöring - Seit sechs Jahren lebt Tavus Qurban in Deutschland. Jetzt wird seine Arbeitserlaubnis nicht mehr verlängert. Sein Arbeitgeber will den „fleißigen und …
Wegen Arbeitserlaubnis: Baufirma streikt für Flüchtling

Kommentare