Großeinsatz

Mit Maske und Pistole im Café: Mann in Psychiatrie

Aschaffenburg - Mit Gasmaske und Pistole hat ein Cafébesucher in Aschaffenburg die Gäste in Schrecken versetzt und einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Der Mann habe sich am Donnerstagnachmittag wortlos an einen Tisch gesetzt, eine Gasmaske über den Kopf gezogen und eine Schusswaffe aus dem Hosenbund gezogen. Dann sei er aufgestanden und in ein benachbartes Mehrfamilienhaus gegangen, teilte die Polizei mit. Wegen der unklaren Lage umstellten zehn Polizeistreifen das Haus. Als ein Mann am Hauseingang erschien, auf den die Personenbeschreibung passte, wurde er festgenommen. In der Wohnung des 30-Jährigen fanden die Beamten die Gasmaske, eine Schreckschusspistole, Elektroschocker, Pfefferspray und Messer. Von der Wache wurde der Mann später in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. Hinweise auf eine geplante Straftat liegen nicht vor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hat Polizei hier einen Terroranschlag vereitelt?

Kiefersfelden - In einem Fahrzeug finden Kontrolleure am Grenzübergang Materialien für einen Bombenbau und Waffen. Möglicherweise sollte damit ein Anschlag verübt werden.
Hat Polizei hier einen Terroranschlag vereitelt?

Ihm droht Abschiebung - so kämpfen Bauarbeiter um Kollegen

Winhöring - Tolle Geste! Weil ihr Kollege Tavus Qurban abgeschoben werden soll, streiken die Bauarbeiter der Firma Strasser. Ob sich das Landamt damit erweichen lässt?
Ihm droht Abschiebung - so kämpfen Bauarbeiter um Kollegen

Vater sprang offenbar mit Söhnen (2 und 5) in den Tod

Ochsenfurt - Drei Leichen wurde unter einer Autobahnbrücke in Unterfranken gefunden. Der schreckliche Verdacht: Ein Vater wollte sich und seine Kinder töten.
Vater sprang offenbar mit Söhnen (2 und 5) in den Tod

Gelder veruntreut: Bewährungsstrafe für Ex-Bürgermeister

Regensburg - Er habe nicht vorsätzlich gehandelt, beteuert der frühere Bürgermeister von Wenzenbach. Doch das  Gericht glaubt ihm nicht: Die Veruntreuung von Geldern …
Gelder veruntreut: Bewährungsstrafe für Ex-Bürgermeister

Kommentare