1. Startseite
  2. Bayern

Meridian bekommt nach dem Zugunglück Verstärkung aus NRW

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dirk Walter

Kommentare

Seit Samstag wieder im Einsatz ab Holzkirchen: die Meridian-Züge.
Seit Samstag wieder im Einsatz ab Holzkirchen: die Meridian-Züge. © Thomas Plettenberg

Rosenheim/Holzkirchen - Weil beim Zugunglück bei Bad Aibling zwei Züge zerstört worden waren, muss sich Meridian von Tochtergesellschaften des Konzerns Transdev Züge ausleihen.

Ein Zug des Typs Desiro von TransRegio, der normalerweise auf der Strecke Mainz-Köln fährt, wurde am Sonntag nach München überführt, bestätigte BOB-Geschäftsführer Bernd Rosenbusch dem "Münchner Merkur". Er wird auf der Strecke München-Deisenhofen eingesetzt. Ein weiterer Zug einer Transdev-Tochter komme wohl im März.

Elf Tage nach dem verheerenden Zugunglück bei Bad Aibling hat die Oberlandbahn inzwischen wieder den Betrieb auf der Strecke aufgenommen.

Auch interessant

Kommentare